Grießbrei mit Nüssen und Rosinen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 02.05.2008 478 kcal



Zutaten

für
1 Liter Milch
125 g Grieß (Hartweizengrieß)
60 g Zucker
2 Ei(er), getrennt
50 g Nüsse, gemahlen oder gehackt
30 g Rosinen
Vanillezucker
evtl. Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
478
Eiweiß
17,27 g
Fett
19,90 g
Kohlenhydr.
56,34 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Milch zum Kochen bringen, den Grieß einrühren. Zucker, Nüsse und Rosinen hinzugeben und aufkochen.

Das Eigelb mit den restlichen Zutaten vermischen und unterziehen, Eiweiß steif schlagen und unterheben. Geht schnell, schmeckt warm und kalt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Habe die Nüsse weggelassen, da meine kleine sie nicht mag, dafür viele Rosinen und zusätzlich noch reichlich Zimt und kardamom, war sehr lecker, die Kids haben super gegessen, Danke für das Rezept LG Kathi

21.02.2021 13:51
Antworten
wmeyer

Perfekt. Danke für das Rezept.

14.12.2018 04:46
Antworten
Jule345

Die im Rezept angegebenen 4 Portionen reichen tatsächlich für 4 Mahlzeiten.

23.08.2018 13:09
Antworten
Jule345

Sehr lecker! Hab das Rezept mit Weichweizengrieß gekocht. Gehackte Mandeln, etwas weniger Zucker und dafür etwas Vanille Aroma und etwas mehr Rosinen. Am Ende Zimt darüber gestreut. Schmeckt warm und kalt.

23.08.2018 13:07
Antworten
Juulee

Ich mache den Grießbrei ganz oft, weil er so lecker schmeckt! Grießbrei zum Kauen! :-))) Lecker! Heute hat es auch mal für ein Foto gereicht. LG Juulee

11.07.2018 13:27
Antworten
traudel24

Hallo erdbeertoertchen, in meiner Familie haben einige eine Haselnussallergie. Kann ich auch Mandeln verwenden? Liebe Grüße, traudel

21.01.2011 14:12
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Traudel, habe das Rezept als kleinen Nachtisch nachgekocht. Mit Mandeln anstelle von Haselnuessen, die hatte ich nicht mehr. Schmeckt sehr gut. Also, du kannst ohne Weiteres Mandeln nehmen... Naechstes Mal nehm ich mal Pekannuesse... Liebe Gruesse und happy cooking Susan, Pittsburgh, PA, USA

21.01.2011 17:29
Antworten
ruma68

Hallo, ich habe heute diesen Griesbrei gemacht. Herrlich. Diesen Brei wird es noch öfter geben. Danke für das Rezept. Grusss Ruma

20.01.2011 14:20
Antworten
Juulee

Ich habe diesen Griesbrei gestern Abend gemacht. Die halbe Menge zwar nur, weil es für uns so eine Art kleine Süßspeise war. Griesbrei mit Nüssen ist eine wirklich tolle Geschmackserfahrung. Da der Brei dann sowieso schon etwas dunkler durch die gemahlenen Nüsse war, habe ich gleich auch noch 1 TL Zimt drangegeben. Dazu gab es warmes Kirschenkompott. Lecker!!! Die Rosinen habe ich ganz weg gelassen. LG Juulee

17.01.2011 09:30
Antworten
AncientTia

Auf die Idee mit Nüssen im Grießbrei wär ich nie gekommen - schmeckt aber genial! Grüße, Tia

05.06.2009 11:12
Antworten