Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Kekse
Kinder
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwieback

wie meine Oma ihn machte

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.04.2008



Zutaten

für
500 g Mehl
20 g Hefe
¼ Liter Milch
1 Prise(n) Salz
30 g Zucker
50 g Butter
evtl. Vanillezucker
evtl. Mandel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Aus den Zutaten einen festen Hefeteig herstellen, gehen lassen.
Aus dem Teig 2 längliche, dünne Rollen formen, nochmals gehen lassen. Bei mäßiger Hitze hellbraun backen.
Nach 1 - 2 Tagen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf ungefettetem Blech bei schwacher Hitze unter öfterem Wenden langsam goldgelb backen.
Nach Belieben können die Scheiben während des Backens in Vanillezucker gewendet werden.
Lecker schmeckt der Zwieback auch, wenn man dem Teig gehackte Mandeln beifügt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Teufelchen1975

Hallo, ich probiere gerade das Rezept aus... ich bin aber etwas irritiert: wo steht denn die Backzeit und die Temperatur usw.? Ich backe den Teig jetzt grad auf ca. 160°Grad Heißluft für ca. 30 Minuten, dann werde ich mal schauen, ob der Teig überhaupt schon gar ist. Ich würde aber schon gerne eine genauere Anweisung haben, bitte ;-) Kann mir jemand helfen? Danke und liebe Grüsse Teufelchen1975

16.06.2014 20:15
Antworten
Nanuka

Hallo, ich darf leider keine Milchprodukte und keinen Weizen. Deswegen habe ich die Milch gegen Wasser, Butter gegen Margarine und das normale Mehl gegen Dinkelvollkornmehl ausgetauscht. Zur Probe habe ich erstmal nur die halbe Menge gebacken. Ich habe den Teig nach dem ersten Gehen ausgerollt, mehrfach zusammengeklappt, wieder ausgerollt und dann aufgerollt. So wurde er schön luftig. Die Rolle habe ich dann in eine Kastenform gegeben. Nach dem Backen hatte der Teig eine schöne luftige Konsistenz, ich habe das Brot dann direkt mit einem Tomatenmesser geschnitten und gleich weiter gebacken. Jetzt habe ich sehr leckere Knusperscheibchen. Durch das Backen mit Vollkornmehl und Wasser schmeckt es nicht nach dem "normalen" Zwieback, eher nach diesen "Knusperbrötchenhälften", die man sonst auch kaufen kann. Vielen Dank für das tolle Rezept

16.06.2014 12:14
Antworten
Marga0610

Danke für´s Ausprobrieren. Mit Dinkelvollkorn werde ich es auch mal backen. Damit habe ich bisher immer meine Brote gebacken. LG Marga

17.06.2014 08:06
Antworten
crio

Hallo, der Zwieback ist lecker. Er unterscheidet sich geschmacklich deutlich vom Gekauften. Der Hefegeschmack ist deutlich, die Süße wesentlich geringer. Mir schmeckt dieser Zwieback sehr gut, wer sich jedoch den gewohnten Geschmack des Gekauften erhofft, sollte sich die Mühe des Backens sparen. Grüße!

20.01.2014 13:57
Antworten
Marga0610

Danke fürs Ausprobieren. LG Marga

21.01.2014 18:21
Antworten
Egypt-Lady

Hallo Marga, auch ich hab heute deinen Zwieback ausprobiert und muss sagen er ist echt lecker geworden. Hatte gestern die Rolle gebacken und nach dem Auskuehlen dann gleich aufgeschnitten und aufs Blech gelegt. So war er heute schon etwas getrocknet und ich hab ihn dann nochmal bei kleiner Hitze so ca. 1h im Ofen gehabt. Super einfach in der Zubereitung und sehr lecker, wird wiederholt. Danke fuers Rezept LG Uta

05.03.2009 19:51
Antworten
nbadurczyk

So, ich habe es dann doch mal geschafft, das Rezept nachzubacken und ich muss sagen, es hat super geklappt. Der Zwieback schmeckt einfach köstlich. Vielen Dank für das tolle Rezept...

10.10.2008 08:37
Antworten
nbadurczyk

Vielen Dank für die schnelle Antwort ;-D Ich werde es auf jeden Fall in den nächsten Tagen mal ausprobieren und dann berichten. Schönes Wochenende LG Nadine

12.09.2008 13:30
Antworten
nbadurczyk

Hallo, ich würde gerne dein Rezept ausprobieren, da ich ein Baby habe und die zu kaufenden Zwiebäcke immer zu viel Zucker enthalten. Trotzdem habe ich noch ein paar Fragen: Wie lange ist der Zwieback nach dem Backen haltbar und ist er wirklich so fest wie gekaufter? Auf wieviel Grad (ca.) wird er nach 1-2 Tagen gebacken?

12.09.2008 13:17
Antworten
Marga0610

Hallo, ich backe ihn bei ca. 150 Grad. Nach dem Abkühlen wickel ich ihn fest in Alufolie ein. So ist er mindestens 2 bis 3 Wochen haltbar. Vielleicht auch länger. Aber bei uns wird er schnell zwischendurch gegessen. LG Marga

12.09.2008 13:27
Antworten