Gemüse - Hähnchencurry


Rezept speichern  Speichern

low carb, low fat, ideales Abendessen

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 30.04.2008 210 kcal



Zutaten

für
400 g Gemüse, gemischt, möglichst bunte Farben
200 g Hähnchenbrustfilet(s), in Streifen geschnitten
20 ml Sauce (Teriyaki-Soße)
1 TL Sambal Oelek
1 TL Currypulver
etwas Gemüsebrühe, gekörnte
1 EL Limettensaft
1 Spritzer Süßstoff, flüssiger
evtl. Koriandergrün oder Petersilie, grob geschnitten
250 ml Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
210
Eiweiß
29,85 g
Fett
2,03 g
Kohlenhydr.
16,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Aus Teriyaki Soße und Sambal Oelek eine Marinade rühren, die Hähnchenbruststreifen darin 10 Min. einlegen. Dabei einmal wenden.

Das Gemüse klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne ca. 2 - 3 Min. anbraten (kann auch mit Öl gemacht werden, muss aber nicht). Das Currypulver darüber stäuben und mit Wasser nach Belieben (etwa 250 ml) auffüllen und die granulierte Gemüsebrühe einstreuen. Deckel auf die Pfanne.

Eine weitere Pfanne erhitzen und darin die marinierten Hähnchenstreifen scharf anbraten. Die Hähnchenstreifen können auch direkt zu dem Gemüse gegeben werden, so werden sie aber saftiger und knuspriger.

Das Gemüse mit Limettensaft und Süßstoff abschmecken, die gebratenen Hähnchenstreifen zufügen und eventuell fischen Koriander oder Petersilie darüber geben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_Reini_

Hallo, das Curry war sehr lecker und brachte Abwechslung auf den Speiseplan. Hatte Möhren, Erbsen, Paprika, Lauch. Danke für das leckere Rezept😊

11.06.2021 19:05
Antworten
jürgen-hude

Einhellige Meinung der Familie: "Schmeckt echt lecker!" Ich habe gleich für 2 Tage gekocht, und bei der dementsprechenden Menge noch 2 Knoblauchzehen dazu gegeben. Dazu gab es Vollkornreis. Ein einfach herzustellendes Menü, was vor allem wenig Kalorien hat.

27.01.2020 20:56
Antworten
fits71

Sehr lecker und abwechslungsreich. Vielen Dank. Werde ich öfter kochen.

15.03.2018 14:58
Antworten
naomi18

schmeckt sehr gut!! habe Porree, Blumenkohl und Karotten genommen.

15.02.2018 18:12
Antworten
Sarah110590

Danke, für das tolle Rezept! Sehr lecker habs nun schon mehrmals gekocht, heute mit Erbsen und Champignons anstatt zuckerschoten, mag ich lieber :) wird es öfter geben!

17.10.2017 17:12
Antworten
Hase20

Hab ich am Wochenende gekocht. Hatte nur leider etwas zu wenig Gemüse genommen. Aber sonst hat es uns gut geschmeckt. Kommt in mein Rezeptebuch und wird öfter gekocht.

24.01.2014 10:40
Antworten
Dumbledore1005

Lecker, konnte allerdings keine Teriyaki-Sauce nehmen, da ich noch arbeiten musste, und in der Sauce Knofi ist. Habe dann mit Chilisauce und Sambal Oelek mariniert. Gut das ich gleich das doppelte Rezept gemacht habe ;)

24.06.2013 13:07
Antworten
Aracanja

das foto verwirrt hab das rezept 2 mal nach reis abgesucht da ich low carb kochen will und da passt kein reis zu aber hab keinen gefunden^^ werde es heute ausprobieren bewertung folgt dann^^

23.02.2013 13:23
Antworten
Schaukelfreund

hab ich auch gerade gedacht weils ja ned zum LC passt.. Ist ne gute Sättigungsbeilage aber eben KH.

11.05.2017 19:31
Antworten
Amidala83

Sehr leckeres Abendessen :-) Macht satt auch ganz ohne Kohlenhydrate. Habe als Gemüse Tomaten, Paprika und Zuchini genommen. Die Teriyaki-Sauce habe ich selbst gemacht. Einfach frisch, lecker und schön scharf! Wird es bestimmt jetzt öfter geben :-)

22.02.2010 22:22
Antworten