Hauptspeise
Schwein
Wursten
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pfälzer Bratwurst, grob

Schweinedärme Kal. 28/30 oder 30/30, 6 m

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
bei 67 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

120 Min. normal 03.05.2008



Zutaten

für
½ kg Schweinefleisch (Schulter)
½ kg Schweinebauch ohne Schwarte
18 g Salz
3 g Pfeffer, weißer
2 g Koriander
2 g Muskat
1 Knoblauchzehe(n)
100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
evtl. Pökelsalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Achtung! die Menge der Gewürze bezieht sich auf 1 kg Brät!

Das Fleisch schneiden und würzen. Mit der 3,5er Scheibe wolfen und lange kneten (kohlensäurehaltiger Sprudel ergibt eine bessere Bindung und ersetzt Eier).

Die Würste in Därme von Kaliber 28-32 füllen. Das Bratwustbrät kann auch in Dosen gefüllt werden – diese werden dann 2 Std. gekocht.

Getrocknete Bratwürste werden mit Pökelsalz hergestellt. 1 Tag umröten lassen u. 1 x räuchern. Nach 5 - 6 Tagen sind sie gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zwiebelmama

Ist das sprudelwasser auch für 1kilo brät??

29.08.2019 11:17
Antworten
Wurstler1

Hallo ja, maximal 100 ml pro kg Brät damit sichs gut kneten lässt. Gruß Werner

29.08.2019 11:42
Antworten
Karl386

Hallo, Ich habe mal ne Frage zu den getrockneten würste. Ich gehe davon aus die werden kalt geräuchert und roh verzehrt? Wie lange sollte man die in den Rauch hängen? Und die restlichen 5-6 Tage hänge ich sie in den Keller?

14.05.2019 23:06
Antworten
Wurstler1

Hallo genau, wie etwa Pfefferbeisser. Diese „Bratwürste" sollte man genau wie alle anderen Rohwürste mit Pökelsalz herstellen. Räuchern 1 x mit Kaltrauch etwa 8 Std, kommt aber auf den Ofen an. Danach im Keller bei ca 18° ungefähr 5-6 Tage abtrocknen lassen dann kann man sie genießen. Sollten sie in dieser zeit etwas anlaufen einfach mit Salzwasser (30g / ltr Wasser) abwaschen. Je länger sie hängen desto härter werden sie, deshalb einfach portionsweise vakuumieren wenn sie die richtige Festigkeit haben. Gruß Werner

15.05.2019 08:10
Antworten
Chefkoch_EllenT

Die Mengenangaben im Rezept wurden nach Werners Angaben korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

01.04.2019 09:31
Antworten
Wurstler1

Hallo Zwerge3006 Die Würste fülle ich mit meinem Wurstfüller (Eigenbau in meinem Album) . Es gibt auch Füllhörnchen auf den Fleischwolf oder Wurstfüller bei Ebay wobei man auf die Qualität achten muss. Gruß Werner

18.04.2009 12:51
Antworten
Zwerge3006

Hallo Werner! Wiee füllstt die Würste ab? Hast du dafür eine extra Füllmaschine????? Lg Zwerge3006

18.04.2009 09:58
Antworten
Wurstler1

Hallo Flanellhemdchen Freut mich dass wir den gleichen Geschmack haben . Gruß Werner

27.02.2009 08:49
Antworten
Flanellhemdchen

Hallo Wurstler! Haben heute deine Bratwurst gemacht und sie ist perfekt geworden! Sehr lecker und stimmig. Es waren alle begeistert und wir werden sie auf jeden Fall wieder machen! Lieben Gruß Flanellhemdchen

26.02.2009 22:16
Antworten
Wurstler1

Die Gewürze sind für 1kg Brät ausgelegt !!!!

03.05.2008 08:02
Antworten