Backen
Europa
Italien
Kuchen
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Torta al coco

Kokosnusskuchen aus der Toscana

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 87 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.01.2003



Zutaten

für
200 g Kokosraspel, geraspelt
250 g Zucker
100 g Mehl
120 g Butter
4 Ei(er)
125 ml Milch
1 Pck. Hefe (Trockenhefe)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eier trennen. Eigelb mit Butter + Zucker schaumig schlagen. Kokosflocken, Milch und das mit Hefe vermischte Mehl hinzufügen. Anschließend das zu Schnee geschlagene Eiweiß unterheben. Springform mit Butter einfetten und bei ca. 175° 30-40 min. backen. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, aus der Form nehmen.
Ich habe das Rezept von einer Fattoria aus der Toscana und fand es deshalb so pfiffig, weil es statt mit Backpulver mit Hefe gebacken wird, aber trotzdem ein Rührkuchenteig ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gthr

Hallo Waldbeere, ich habe heute Deine Torta al coco gebacken, allerdings mit Margarine, 200g Zucker und dem Abrieb einer vorher gewaschenen Bio-Zitrone. Spätestens Ostern mache ich sie einmal mit gemahlenen Haselnüssen. - Ein sehr leckeres Rezept. DANKE!

05.03.2017 22:12
Antworten
Ninamary

Ich Liebe Kokosnuss aber der Kuchen hat mir zu extrem danach geschmeckt war aber trotzdem lecker und fluffig

06.02.2017 10:34
Antworten
knallhuber

Hallo Waldbeere, ich habe - wie in den Kommentaren empfohlen - auch nur 200g Zucker genommen und, ob die Torta morgen noch saftiger sein wird als sie heute schon war, werden wir nicht heraus finden können, da sie schon heute von 2 Erwachsenen und 2 Kindern komplett aufgefuttert wurde :o))). Liebe Grüße sendet dir Nic

21.06.2016 22:20
Antworten
elena118

Danke für das Rezept, meiner Familie schmeckt der Kuchen super! :)

08.05.2016 00:25
Antworten
roclau

Hallo, waldbeere, Deine Torta al coco schmeckte meinem Besuch und mir sehr gut. Der Kokosnussgeschmack kam hervorragend zur Geltung. Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Gibt es jetzt öfter! Viele liebe Grüße Claudia

19.04.2016 15:12
Antworten
Durotschka

Tolles Rezept - schnell gemacht und suuuperlecker! Allerdings habe ich auch nur 200 g Zucker genommen, dann ist der Kuchen immer noch süß genug.

03.05.2003 15:23
Antworten
waldbeere

Hi, Mausel, mit der Kastenform wär ich eher skeptisch, weil der Kuchen eh' innen schon so saftig ist, als Kastenkuchen wär's vielleicht zu viel des Guten? Oder du müsstest ihn länger im Ofen lassen, dann wäre die Kruste zu dunkel - aber was soll's - probieren geht über studieren ! LG Waldbeere

04.04.2003 17:09
Antworten
mausel

Sehr leckerer, saftiger Kuchen. Ich habe allerdings nur 200g Zucker benutzt und finde ihn schon sehr süß. Außerdem habe ich die Hälfte der Kokosflocken durch gemahlene Mandeln ersetzt, weil ich nicht genug Flocken im Haus hatte... Kann den Kuchen nur weiterempfehlen. Meint ihr man kann ihn auch in einer kastenform backen?Mit der gleichen Menge?

30.03.2003 16:24
Antworten
Himbär

...und heute, also einen tag nachdem die torta aus dem ofen kam, schmeckt sie mir noch viel besser, ganz saftig.

07.02.2003 23:06
Antworten
Himbär

liebe waldbeere boaaahhh hmmmmm ich genieße gerade schon das zweite stückchen deiner torta al coco, noch lauwarm *schlecker* habe damit endlich die kokosflocken von vorletzten (sic!) weihnachten verbraucht, danke für´s rezept. habe allerdings nur 150 g zucker genommen weil ich es nicht ganz so bappsüß mag... schelckermäulchen-Himbär empfiehlt es sehr!!!

06.02.2003 12:22
Antworten