Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.04.2008
gespeichert: 35 (1)*
gedruckt: 387 (10)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.09.2006
71 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

90 g Apfel - Ringe, getrocknete
30 g Rosinen
1 Scheibe/n Ananas, getrocknete
Aprikose(n), getrocknete
Birne(n), getrocknete
30 g Dattel(n), getrocknete
1/2 Stange/n Zimt
Gewürznelke(n)
Orange(n), ungespritzte
1 Liter Wasser
 n. B. Orangensaft, frisch gepresster
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Trockenobst zusammen mit den Gewürzen und dem Wasser in einen nicht zu kleinen Topf geben. Ca. 10 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit die Orange waschen und die Schale möglichst dünn abschneiden, damit möglichst wenig von der weißen Haut mit abgeschnitten wird. Etwas von der Schale zu den übrigen Zutaten geben. Nun die Orange auch von der weißen Haut befreien. Das Fruchtfleisch grob kleinschneiden und ebenfalls zu den übrigen Zutaten geben.

Nun den Topf auf den Herd stellen und alles bei schwacher Hitze zum Kochen bringen (sollte mindestens 20 Minuten dauern). Danach noch etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann die Herdplatte ausschalten, den Topf jedoch auf der Platte stehen lassen und etwas abkühlen lassen.

Dann alles durch ein Sieb geben und das Wasser dabei auffangen. Das Obst etwas ausdrücken. Den entstandenen Tee in einen Messbecher geben und mit soviel Orangensaft auffüllen, dass es 2 Liter ergibt. Noch heiß servieren.

Tipp: Man kann den Punsch auch gut noch einmal aufwärmen.

Anmerkung: Die Apfelringe kann man auch noch sehr gut essen, manche geben sie sogar mit in die Punschgläser.