Zwiebackklöße


Rezept speichern  Speichern

super Suppeneinlage

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 28.04.2008 555 kcal



Zutaten

für
500 g Zwieback
8 Ei(er)
250 g Butter, weiche
Salz
Muskat
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
555
Eiweiß
14,10 g
Fett
34,75 g
Kohlenhydr.
46,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Zwieback mit der Küchenmaschine ganz fein zu „Mehl“ zerkleinern. Eier und Butter dazugeben und zu einem Teig verarbeiten. Mit Salz und Muskat abschmecken. Kleine Klöße daraus formen, ergibt genug für eine Hühnersuppe für ca. 8 Personen, ich friere eine Hälfte immer ein.

Die Klöße in Wasser oder direkt in der Suppe knapp unter dem Siedepunkt gar ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spitzmaus12

Schade, dass es bei euch nicht geklappt hat. Ich habe es schon lange nicht mehr gemacht. Früher hat es immer geklappt.

15.12.2020 20:00
Antworten
mloebbel

Leider ist es bei mir ein einziger brei. Alle Klöße sind zerfallen, obwohl ich mich an das Rezept genau gehalten habe und das Wasser nicht gekocht hat... sehr schade

13.09.2020 11:01
Antworten
CeeBee77

Ich hatte leider das gleiche Problem... schade.

11.12.2020 16:20
Antworten
buescher_michael511

Hmmm, wie bei Oma früher. Nur.....für eine" normale 4-köpfige Familie", reicht die Mengenangabe für 2 Portionen. Den alten Trick von Omi, eine Messerspitze Backpulver, habe ich auch gemacht und siehe da, die Klöße werden größer und "fluffiger" Guten Appetit :-)

06.12.2019 18:27
Antworten
flusi3

Hammergeil, wie die Klöße von meiner Oma. Danke Gruß Petra

11.10.2018 14:52
Antworten
esch15

Hallo, mein Mann mag am liebsten Zwiebackklöße in der Suppe. Deshalb wollte ich ihm diese Freude einmal machen.... Mit deinem Rezept war es recht einfach und es hat gut geklappt !!! Und lecker war es auch !!!!!!!! DANKE; Judith

10.10.2014 11:41
Antworten
Juulee

Das sind super leckere Klößchen geworden. Ich habe das halbe Rezept gemacht und es funktioniert wirklich allerbestens. Die Klößchen bleiben Klößchen. :-) und zerfallen nicht in der Brühe. LG Juulee

28.09.2013 10:32
Antworten
mimagean

Passt auch mit den Eiern gut. Ich nehme immer die Häfte Butter und die anderen Hälfte abgschöpftes Fett von der Suppe. Geht auch ebenso gut zur Hühnersuppe. Als Variante gebe ich noch frischen Liebstock dazu.

13.01.2013 17:36
Antworten
klaudida

Hallo! Endlich mal das passende Rezept, wo die Menge auch passt und die Klöße nicht in der Suppe zerfallen. Hat sonst nie geklappt. Danke, Werde mal ein Bild hochladen. Gruß Klaudia.

09.04.2012 10:32
Antworten
SanneD

Hallo! Diese Klößchen kommen bei mir in eine Rindfleischsuppe, schmecken prima, mache die aber immer nach Gefühl, nicht nach Mengenangaben, auf jeden Fall mit weniger Eiern. ;-) Lieben Gruß, Sanne

16.10.2008 10:35
Antworten