Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Suppe
spezial
Party
Eintopf
Ungarn
Osteuropa
Silvester
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Leichte Sauerkrautsuppe ungarische Art

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 28.04.2008



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 große Paprikaschote(n), rote, à ca. 200 g
400 g Hackfleisch, vom Rind, mager
2 EL Öl zum Braten
1 EL Tomatenmark
1 Liter Gemüsebrühe, instant
2 TL Paprikapulver, mild
½ TL Paprikapulver, scharf
1 TL Kümmel
500 g Sauerkraut
2 EL Schmand
Salz
Schnittlauch
Cayennepfeffer
Kümmelpulver
n. B. Toastbrot oder Baguette

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln vierteln, in dünne Scheiben schneiden, den Knoblauch fein hacken. Geputzte Paprika in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

Das Öl in einem größeren Topf erhitzen, das Hackfleisch darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und anrösten, dann die Paprikawürfel und das Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten.

Alles mit der Brühe aufgießen, aufkochen lassen, Paprikapulver und Kümmelkörner zugeben und 5 min. köcheln lassen. Sauerkraut zugeben und weitere 5 min. köcheln lasen. Schmand zugeben und mit Salz, Cayennepfeffer und gemahlenem Kümmel abschmecken.

Vor dem Servieren nach Belieben mit Schnittlauch bestreuen und mit heißem Toastbrot/Baguette servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

boots12

super lecker,einfach u d geht schnell. Da ich Sauerkraut selbstgemacht habe wird diese Suppe öfter geben 😊

07.03.2019 09:55
Antworten
Mellimaus007

Lecker, würde nächstes Mal noch Kartoffeln zugeben, da es die Suppe bei uns als vegetarische Variante ohne Gehacktes gab.

21.11.2018 11:31
Antworten
Mimimako

Habe heute dein Rezept probiert, bis auf das ich statt Tomatenmark, Paprikamark benutzt habe, habe ich mich komplett ans Rezept gehalten. Es war einfach super, wird es bestimmt wieder geben 😋. Foto lade ich auch eins hoch

24.10.2018 21:15
Antworten
hanninerchau

Super lecker :-) habe es zum Eintopf gemacht und noch bisschen Kartoffeln mit dazugetan. zum Würzen habe ich noch bisschen Harissa mit dazu gegeben, das macht eine schöne Schärfe im Abgang. vielen Dank für das tolle Rezept

25.04.2018 12:23
Antworten
noveli

Hallo hatte noch Reste vom Sauerkraut und bin über Dein Rezept gestolpert, schnell gemacht und super gut. LG. Noveli

25.11.2017 10:56
Antworten
migaweki

Hallo angie! Leider fanden wir die Suppe nicht ganz so gut. Von der Konsistenz her, war die Suppe eher ein Eintopf, so dass ich das nächste Mal die Menge an Sauerkraut und Hack eher halbieren würde. Diesmal habe ich schlichtweg die Hälfte der Einlagen rausgefischt und eingefroren, die gibts irgendwann solo. Geschmacklich war sie eher mau, so dass ich nach dem Abschmecken mit den angegebenen Gewürzen noch ein kleines Glas von meinem Würzgemüse, Ajwar, einen Schuss Sojasoße (ich weiß Stilbruch) und etwas Zitronensaft darin versenken musste. Dann war sie aber lecker. lg migaweki

26.07.2009 18:46
Antworten
katschilibum

Hallo habe noch vergessen- ich habe ein paar Kartoffeln mit zugegeben :-)

20.03.2009 12:36
Antworten
katschilibum

Sehr lecker vielen Dank für das tolle Rezept! LG katschilibum

17.03.2009 21:59
Antworten
Krümel-Liese

Hallo! Habe heute die Sauerkrautsuppe gekocht. Als ich zum Schluß den Schmand unterrühren wollte, musste ich feststellen, dass dieser schimmelig war. Der Deckel muss schon beim Einkauf kaputt gewesen sein :-( Nichts desto trotz war ja alles fertig gekocht und so haben wir die Suppe ohne Schmand gegessen. Auch ohne war sie sehr lecker! Habe dann auf dem Teller noch ein wenig experimentiert und etwas Tzatziki untergerührt. Das funktionierte auch wunderbar und geschmacklich wars auch okay. Die Suppe wird auf jeden Fall wieder gekocht - beim nächsten Mal versuche ich es nochmal mit dem Schmand! Vielen Dank fürs Rezept! LG Krümel-Liese

12.03.2009 18:49
Antworten
honeybunny16

Sehr leckeres, leichtes und schnelles Rezept!

21.02.2009 13:57
Antworten