Kartoffelsuppe


Rezept speichern  Speichern

gesund, fast keine Kalorien, schnell und unglaublich lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.04.2008



Zutaten

für
2 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
2 Stange/n Porree
4 m.-große Möhre(n)
100 g Knollensellerie
1 Bund Petersilie, glatte
Salz und Pfeffer
1 TL Gemüsebrühe, gekörnte oder 1 Brühwürfel
1 Glas Gewürzgurke(n)
Wasser
evtl. Speck, gewürfelt, ausgelassen
evtl. Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Gemüse waschen, schälen und ebenfalls klein schneiden.

Alles in einen großen Topf geben (das Gemüse sollte nur knapp mit Wasser bedeckt sein, sonst wird die Suppe zu dünn) und ca. 30 bis 45 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Mit Salz, Pfeffer und der gekörnten Gemüsebrühe (bzw. mit dem Brühwürfel) abschmecken.

Das Ganze mit einem Kartoffelstampfer stampfen (Vorsicht: kann spritzen) und anschließend mit einem Pürierstab so lange bearbeiten, bis die Suppe eine sämige Konsistenz hat. Wem die Suppe zu "breiig" ist, der sollte noch ein wenig Wasser hinzugeben.

Zum Schluss die Kartoffelsuppe in Suppentassen anrichten und mit Petersilie garnieren. Wer mag, kann noch etwas Maggi hinzugeben oder was auch hervorragend schmeckt: in Würfel geschnittene saure Gurken, die man einfach nur unter die Suppe heben braucht.

Es schmeckt auch hervorragend, wenn man vor dem Pürieren der Suppe, noch ein paar ausgelassene Speckwürfel (fetter Speck) hinzufügt. Die Suppe ist dann jedoch nicht mehr so kalorienarm!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katharinasittich

Sehr lecker ich habe auch die Gewürzgurken weggelassen weil wir das auch nicht mögen anstelle Speck habe ich ein paar Würstchen reingeschnibbelt. Bild ist hochgeladen.

15.07.2016 08:34
Antworten
-maeggi-

Sooo, dann mach ich mal den Anfang :) Nachdem ich die Suppe jetzt schon mindestens 10x nachkochen musste, werde ich nun endlich mal eine Bewertung abgeben Urteil meiner 3 "Männer" :D sehr gut, es gibt die Suppe fast wöchentlich bei uns u. die Variante mit dem Speck hab ich auch schon ausprobiert u. kommt gut an u. letztens hab ich auch das mit den Gewürzgurken ausprobiert, aber es ist nicht so mein Geschmack, aber man sollte ja alles erst einmal versuchen, eh man ein Urteil abgibt, das hab ich hiermit getan. :)

26.01.2010 20:10
Antworten