Hauptspeise
Herbst
Schmoren
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rehragout mit Orangensauce

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 26.04.2001



Zutaten

für
1 kg Rehkeule(n) (Schlegel)
2 EL Butterschmalz
Salz und Pfeffer
2 Möhre(n)
2 Stange/n Sellerie
1 Stange/n Lauch (das Weiße davon)
1 Zwiebel(n)
2 Zweig/e Thymian
2 Zweig/e Salbei
1 Lorbeerblatt
1 Chilischote(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 Orange(n) (möglichst Blutorangen)
30 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Fleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden. In einem Bratentopf im heißen Butterschmalz oder Öl kräftig auf allen Seiten anbraten, dabei salzen und pfeffern. Möhren, Selleriestangen und Lauch sowie Zwiebel in feine Würfel oder Scheibchen schneiden, zusammen mit den Kräuterstielen und der Chilischote sowie dem durch die Presse gedrückten Knoblauch hinzufügen und mitschmurgeln lassen.

Zwei Orangen auspressen, die dritte halbieren, die Kerne entfernen, die Hälften klein schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Mit Orangensaft auffüllen. Zugedeckt auf kleinem Feuer eine gute Stunde schmurgeln, bis das Fleisch zart ist - wie lange das genau dauert, hängt natürlich vom Alter des Tieres ab.

Also ein kleines Stückchen abschneiden und probieren. Die Fleischwürfel dann herausfischen und beiseite stellen. Die Sauce mit dem Mixstab aufschlagen und glatt pürieren, dabei die Butter mitmixen. Sie gibt der Sauce Glanz. Noch einmal abschmecken und die Rehwürfel wieder in dieser Sauce erwärmen.

Dazu schmecken Nudeln, Spätzle oder auch ein cremiges Kartoffelpüree.

Getränk: kraftvoller Rotwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aloisia

kann ich da auch Knollensellerie nehmen ich weiss nicht ob ich bei unserem Dorfladen Stangensellerie kriege?

30.12.2013 14:04
Antworten
losleos

Hatten wir Heiligabend gemacht, schmeckt leicht fruchtig nach den Orangen das Fleich war butterzart. Echt SUUUUPER!!!

29.12.2003 22:49
Antworten