Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelsinenkuchen

sehr saftig

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.04.2008 360 kcal



Zutaten

für
200 g Butter
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillinzucker
4 m.-große Ei(er)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
4 m.-große Orange(n)
200 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
1 EL Milch
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Butter mit Zucker, Salz und Vanillinzucker cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, portionsweise unterheben.

Eine Springform (26 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig darin glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E- 175°, Umluft- 150°, Gas Stufe 2) 25-30 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit 4 Orangen halbieren und den Saft auspressen. Den Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und mit einem Holzspießchen mehrfach einstechen. Mit dem Orangensaft auf beträufeln und dann ganz auskühlen lassen.

Puderzucker, Zitronensaft und Milch zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Den Kuchen umdrehen und mit dem Guss überziehen. Trocknen lassen und nach Belieben verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

salsalady65

Freut mich das euch der Kuchen schmeckt. Bei uns ist er mittlerweile zum Lieblingsgeburtstagkuchen meines Sohnes geworden. Den Guß färbe ich dann mit Lebensmittelfarbe und lasse ihn einfach über den Kuchen laufen. (Muss ja nicht ordentlich sein ;-) ) Aber der Phantasie sind ja keine Grenzen gesetzt beim variieren. Bin mal auf dein Foto gespannt. LG

02.05.2009 16:01
Antworten
flickflack99

Hallo, habe das Rezept heute ausprobiert. Geht schnell, ist einfach und hat allen gut geschmeckt. Allerdings habe ich den Guss weggelassen und mit dem Sieb Puderzucker darüber gestreut. Mit dem Guss klappt bei mir nicht so gut. Nachteil bei dieser Methode ist, daß der Puderzucker sehr schnell einzieht, weil der Kuchen super saftig ist. Habe ein Foto hochgeladen. Lb. Grüße flickflack99

01.05.2009 19:07
Antworten