Braten
einfach
fettarm
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenbrustfilet mit Gemüse in Kokosmilch

eine eher milde und unkomplizierte Variante

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.04.2008



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Handvoll Gemüse, gemischt, TK oder frisch
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
400 ml Kokosmilch, cremige
Worcestersauce
Currypulver
Gewürzmischung, (5-Gewürze-Pulver)
1 EL Öl, (Erdnussöl)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Gemüse in Salzwasser nicht ganz bis Ende garen. Die Mengenangabe des Gemüse ist übrigens nur ein Richtwert und soll einfach nur verdeutlichen, dass eine kleinere Menge Gemüse ausreicht, dass man natürlich nach Geschmack und dem, was der TK-Schrank oder Garten hergibt, variieren kann.

Hähnchenbrüste waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel von ca. 2 cm schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischwürfel scharf anbraten bis sie eine schöne Bräunung haben.
Die Zwiebeln in Spalten schneiden, Knoblauch durchpressen und beides zum Fleisch geben und mitbraten, bis die Zwiebeln glasig aussehen. Das Fleisch mit dem 5-Gewürze-Pulver, Salz und Pfeffer würzen. Kokosmilch zufügen und ein paar Minuten einköcheln lassen, bis sie eine sämige Konsistenz hat. Der Soße einige Spritzer Worcester-Sauce und Curry - nicht zu sparsam, zugeben und noch mal mit allen Gewürzen abschmecken.
Zum Schluss das Gemüse unterheben und noch etwas durchziehen lassen, bis es die richtige Konsistenz erreicht hat.

Dazu passt Reis und ganz besonders der Basmati.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mayleen62

Ein sehr schönes und schnelles Rezept. Ich hab es schon mehrfach nachgekocht und auch abgewandelt. Beim ersten Mal hab ich mich genau ans Rezept gehalten (allerdings mit einer Knobizehe mehr) und als Gemüse ein Glas Mungobohnensprossen genommen. Super lecker ! Dann mal mit Brokkoli und Champignons, ein anderes Mal mit in Scheiben geschnittenen Möhren. Auch Ceschwew-Nüsse passen super mit rein. Von mir 5* Danke und liebe Grüße

22.02.2015 22:34
Antworten