Gratinierte Schinkenfleckerl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 25.04.2008



Zutaten

für
½ kg Schinken, gekochter
½ kg Zwiebel(n)
1 kg Nudeln, (Fleckerl)
½ Liter Schlagsahne, (Obers)
¼ Liter Milch
5 EL Salz
2 Prisen Pfeffer, weißen, gemahlen
1 EL Majoran, gerebelt
¼ kg Käse, (Pizzakäse oder Bergkäse)
¼ Liter Sauerrahm
2 Zehe/n Knoblauch, je nach Geschmack
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das ist auch ein Rezept, was man sehr gut schon Stunden oder auch einen Tag vorher vorbereiten kann.

Die Fleckerl in reichlich Salzwasser "al dente" (kernig) kochen. Abseihen, auf ein mit Olivenöl beträufeltes Blech leeren und durchmischen, erkalten lassen.

Währenddessen die fein in Würfel geschnittene Zwiebel in Öl anschwitzen. Den ebenfalls klein geschnittenen Kochschinken dazugeben, kurz mit anschwitzen.
Beides in einen großen Topf oder Schüssel leeren, die gekochten Fleckerl dazugeben und mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und dem Majoran würzen.
Wer möchte, kann auch fein gehackten Knoblauch darunter mengen.

Danach den Schlagobers und den Sauerrahm dazu geben, gut durchmischen.

Die "Masse" in eine leicht geölte Bratenpfanne geben, mit dem Käse bestreuen und bei 160°C etwa 30-40 Minuten backen.

Beim Abfüllen erscheinen die Schinkenfleckerl einigen vielleicht zu flüssig, aber die Nudeln nehmen noch einiges an Flüssigkeit auf (überhaupt wenn sie auf einem Büffet aufgetragen oder vorbereitet werden.)
Dazu serviere ich immer grünen Salat mit Kernöl und einer kalten Schnittlauch- oder auch Kräutersauce (z.B. Bärlauch, Kerbel).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, ich habe etwas weniger als die Hälfte für eine Auflaufform gemacht. Zusätzlich habe ich noch 2 Eier mit in die Masse gegeben. So kann man sie einfacher aus der Auflaufform heben, ohne daß alles auseinanderfällt :-) Dazu gab es Eisbergsalat Es war sehr lecker! Vielen Dank fürs Rezept! LG badegast

27.01.2016 13:41
Antworten
dsara

Hallo! Hat uns gut geschmeckt. Schöne Grüße

03.06.2011 22:04
Antworten