Linsen-Hackfleisch-Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach, schnell und lecker - aber pfiffig!

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 25.04.2008



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), rot, gehackt
2 Knoblauchzehe(n), gehackt
500 g Hackfleisch vom Rind
1 Ei(er)
50 g Haferflocken
2 EL Tomatenmark
200 g Linsen (Dose, mit Suppengemüse)
1 Msp. Anis
1 EL Zitronensaft
1 Chilischote(n), rot, gehackt
Salz und Pfeffer, Pfeffer, Kreuzkümmel (Cumin)
2 EL Petersilie, gehackt
Kreuzkümmel
200 g Joghurt
1 EL Minze, gehackt
1 EL Schnittlauch, in Röllchen
1 Knoblauchzehe(n), durchgepresst

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Hackfleisch mit Ei, Zwiebel, Knoblauch, Haferflocken, Tomatenmark, Zitronensaft Anis, Chili, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel verkneten und die Linsen untermischen. Eine flache Auflaufform fetten und die Masse ca. 2 cm hoch aufstreichen und andrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 30 Minuten backen. Vor dem Servieren mit der Petersilie bestreuen.

Den Joghurt mit Minze, Schnittlauch und Knoblauch verrühren, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und dazu reichen.

Dazu gibt es noch Salat und Brot.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ancamna

Leider absolut nicht unser Geschmack: Die Masse ist sehr kompakt/schwer. Mir persönlich fehlt noch mehr Gemüse (hatte Rahm-Schwarzwurzeln dazu gereicht, was sogar gut gepasst hat). Vor allem aber hatten mehrere am Tisch eine Geschmacks-Assoziation mit Innereien. Ich weiß nicht, ob es am Anis lag, aber es war irgend wie komisch. Positiv ist die sehr einfache Zubereitung des Gerichts, weshalb ich den zweiten Stern vergeben habe.

02.01.2022 21:27
Antworten
Desireesch

So dann bin ich mal gespannt. Kuchen steht im Ofen. Dipp im Kühlschrank, und dazu reiche ich Topinambur. Ein versuch ist es wert. Ich habe allerdings frische Karotte und Linsen selbst abgekocht. ich versuche gerne neues und Wandel mit liebe ab. versuchen kann man alles und wenn´s nix ist dann eben doch nach Rezept. Achso da es ja ein Kuchen ist habe ich standesgemäß auch die Springform benutzt. Hoffendlich klappt das so. Dipp ohne zucker

04.02.2021 17:47
Antworten
21Hans02

5 Sterne 👍 Sehr lecker, mache ich gerne wieder. Zur Frage von Pe3: Ausprobieren! Ich denke es müsste auch gehen.

03.11.2018 18:16
Antworten
Pe3

Ich frage mich, ob man aus der Masse auch Bratlinge zaubern kann... :)

27.04.2017 12:40
Antworten
lucypum

Schmeckt der Hackfleischkuchen auch kalt?

20.09.2016 19:04
Antworten
tini58de

Genial einfach - einfach genial! Nicht jedes Rezept bekommt von mir die Höchstpunktzahl, aber während wir am "ooooh" und "aaaaah" sagen waren und genußvoll dieses leckere Essen aßen, haben wir beschlossen, daß das unbedingt 5 Sterne geben muß! Meine Gäste waren von mir und meinen Kochkünsten begeistert, dabei ist dieses Rezept sooooo einfach herzustellen und vorzubereiten! Wir haben es zusammen mit dem Basilikum- Rucolasalat mit Erdbeeren von Koelkast gegessen und es war der absolute Hammer! Zusätzlich zu den 5 Sternen gibt es noch ein größeres Lob: das Rezept muß in das private Rezeptbuch vom Göga!!!

10.05.2011 22:39
Antworten
rehpfad11

Hallo tini58de, hast Du die Linsen mit der Sosse dazugegeben, oder abtropfen lassen? Würde mich über eine schnelle Antwort freuen, da ich das Rezept gerne morgen ausprobieren möchte. Herzlichen Dank im vorraus. LG aus Nürnberg Renate

07.08.2011 11:42
Antworten
tini58de

@ rehpfad11: Ich hab den gesamten Inhalt mit in die Masse gegeben, wobei ich sagen muß, daß es nicht so sehr viel Flüssigkeit war. @ robitobi 4711: genau so würde ich es auch machen - Suppengemüse extra kochen, klein schneiden und zu dem Linsen-Hack-Gemisch geben! Wünsche Euch allen einen guten Appetit!

07.08.2011 11:51
Antworten
heartbreaker197

Hallo, das ist mal etwas anderes... Ich habe direkt die Sosse verdoppelt ,Feldsalat und Pellkartoffeln dazu gemacht. War echt super lecker... Danke! Gruss Heartbreaker197

06.04.2009 18:22
Antworten
Antipasta_1

Ein sehr gutes Rezept - kleiner Aufwand/große Wirkung. Ich habe alles am Vorabend zusammengerührt, am nächsten Tag in den Ofen. Für ein Buffett absolut unkompliziert und die Soße ist ein feines und genauso einfaches Extra. Hat viel Anklang gefunden! Danke!

14.08.2008 20:06
Antworten