Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Haselnussmonde


Rezept speichern  Speichern

Nussmürbeteig ohne Ei

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 25.04.2008



Zutaten

für
150 g Haselnüsse, gemahlen
120 g Zucker
150 g Mehl
150 g Butter, kalte
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Haselnüsse, Zucker und Mehl mischen. Die Butter in Flöckchen hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 60 min. kalt stellen.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft ca. 160 Grad.). Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen. (Das Ausrollen klappt am Besten, wenn man ein Stück Frischhaltefolie auf den Teig legt.) Den Teig mit beliebigen Formen (z. B. Halbmonde) ausstechen und für 12 - 15 min. auf mittlerer Schiene backen.

Alternativ kann man den Teig auch zu kleinen Kugeln formen, die man mit einer ganzen Haselnuss garnieren oder mit Marmelade füllen kann. Das Rezept reicht für ca. 60 Plätzchen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

_stefanie_

Schön, dass sie Dir geschmeckt haben. Sind auch meine Lieblingsplätzchen, am Besten schmecken sie mir mit einer Haselnuss in der Mitte ;)

03.01.2010 20:13
Antworten
GattaPredatrice

Hallo :O) Ich habe heute deine Kekse probiert und muss sagen sie sind perfekt! Hatte Lust auf Kekse, aber leider hatte ich keine Eier, da kam mir dieses Rezept gerade recht! Hab Kugeln geformt und diese etwas platt gedrückt, so dass es schöne runde Kekse geworden sind. Außerdem hab ich noch kleine Halbmonde aus kleinen Würstchen geformt. ( Hatte keine Lust auf Ausstechen) Anschließend hab ich sie noch heiss in Zucker gewendet. Hmmmm lecker! Danke fürs Rezept! Dominique

26.12.2009 19:40
Antworten