Komm morgen wieder

Komm morgen wieder

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Pikant gefüllte Eierkuchen nach Oma Ida

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

90 Min. pfiffig 24.04.2008



Zutaten

für
1 kg Rindfleisch
1 kg Schweinefleisch (Schulter) oder magerer Braten
3 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
Salz und Pfeffer
20 dünne Pfannkuchen, hell gebacken
n. B. Butterschmalz zum Braten
Gewürz(e), nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Das Fleisch in Wasser mit Suppengrün, Zwiebeln und Gewürzen in 2 - 3 Stunden leise weichkochen. Etwas abkühlen lassen. Das gekochte Fleisch grob würfeln, mit den gekochten Zwiebeln durch den Fleischwolf drehen. Aus dieser Masse unter Zugabe von der Kochbrühe einen geschmeidigen Teig herstellen. Pikant abschmecken.

In die Mitte jedes Eierkuchens ca. 2 EL Fleischfarce geben. Wie ein Päckchen falten (erst beide Längsseiten, dann oben und unten einschlagen). Diese Päckchen in heißem Butterschmalz knusprig ausbraten. Dazu schmeckt gemischter Salat.

Dieses Rezept ist von meiner Oma Ida, die immer viele davon machte und dann sagte: „Komm morgen wieder". Daher der Name.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AmalieStruve

Ich kenne das von meiner lettischen Oma und Uroma. Soll wohl die deutsche Übersetzung des lettischen Namens sein. Es wurde nicht immer extra zubereitet, sondern auch Reste vom Sonntagsbraten wohl ursprünglich mit in die Füllung verwendet. Leider habe ich selbst kein Rezept.

12.02.2017 15:17
Antworten
Antje1962

Hallo,http://www.chefkoch.de/rezepte/1039111208971788/Komm-morgen-wieder.html?portionen=2#comment-reply-box ich mache inzwischen meistens nur noch ein Viertel des Rezepts,ist nicht so viel Arbeit. Sehr lecker dazu sind übrigengs auch Preiselbeeren und ein Klecks Schmand! LG Antje

23.01.2017 20:48
Antworten
MundU2015

Dankeschön, mein Mann schwärmt immer von diesem Essen aus seiner Kindheit. ich werde es mal testen :)

23.01.2017 16:43
Antworten
Dove1413

Hallo, bin dir sehr dankbar, dass du das Rezept gepostet hast. Meine Ma hat das auch immer gemacht und bei uns hieß es genauso. Wußte nur nie die genauen Zutaten. Vielen, vielen Dank. :-) Jetzt wird es wieder eine Generation weiter gereicht, denn meine Jungs lieben es. LG Nadja

20.07.2013 21:12
Antworten
armando1945

Hallo Antje, ich habe das Rezept auch von meiner Oma, fast genauso, nur viel weniger Fleisch und ohne Zwiebeln. Bei zwei Kilo Fleisch kannst Du, glaube ich, an die 50 oder sogar 100 Pfannkuchen fuellen????. Werde ich jetzt demnaechst direkt mal wieder machen, schon seit Jahren nicht mehr gemacht.LG. Anke

15.11.2009 14:27
Antworten