Pastete


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Mett

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.04.2008



Zutaten

für
300 g Mehl
1 Becher Schmand
90 g Margarine
1 Ei(er)
½ TL Salz
½ TL Backpulver
500 g Pilze, in Scheiben geschnitten
2 Zwiebel(n), gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
500 g Mett
1 Ei(er), getrennt
Salz und Pfeffer
4 Tomate(n), in Scheiben gechnitten
250 g Käse, geriebener (Gouda)
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Aus Mehl, Schmand, Margarine, Ei, Salz und Backpulver einen Teig herstellen und ruhen lassen.

Pilze, Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl anbraten. Mett mit Eiweiß und Pilzmischung vermengen, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Teig teilen und eine Hälfte auf einem Backblech ausrollen. Die Mett-Pilz-Mischung darauf verteilen, mit Tomatenscheiben belegen, würzen. Den Käse darüber streuen. Die zweite Teigplatte dünn ausrollen und darauf legen, an den Rändern festdrücken. Mit Eigelb bestreichen und mehrfach mit einer Gabel einstechen. Bei 180°C Heißluft ca. 1 Stunde backen.

Lässt sich prima einen Tag vorher zubereiten. Das Backen erfolgt dann bei Bedarf.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LoveKillsSlowly

Das war meine 1. Pastete und mir ist leider der Deckel etwas zu fest geworden. Sie war aber immer noch sehr lecker. Ich werden beim nächsten mal auch nach ca. 30 Minuten abdecken.

08.01.2014 08:45
Antworten
Lakedaimonia

Ich habe es so gelöst: 150 g Crème fraîche und 50 g Sauerrahm anstelle des Schmand. Habe übrigens Dinkelmehl benutzt und die Pastete mit einem Knoblauchdip serviert. Es hat es allen sehr gut geschmeckt. :) Danke für das Rezept! LG

19.10.2013 19:42
Antworten
Lakedaimonia

Wie viel ist ein Becher Schmand? Ich würde es mit Crème fraîche ersetzen (gibt hier keinen Schmand). Empfiehlt sich dann eine Verdünnung oder kann ich den Schmand in diesem Rezept 1:1 ersetzen? Liebe Grüße

17.10.2013 18:12
Antworten
Jack_Brown

Ich war anfangs bei dem Teig etwas skeptisch, aber im Nachhinein hat er mich überzeugt. Das wird wohl mein Pastetenteig werden. Ich mache ihn allerdings mit Vollkornmehl. Der Rest vom Rezept ist sehr lecker, auch wenn ich es ein wenig abgewandelt habe. Ich habe 200g Hühnchen, 200g Tatar benutzt und nur die Hälfte Pilze. Außerdem habe ich es in einer großen Souffléform gebacken und den Teig nach ca. 30 Minuten abgedeckt. LG Jack B. :)

21.07.2012 12:21
Antworten
Guramath

Endlich habe ich den perfekten Pastetenteig gefunden. Ich hab schon lange danach gesucht, aber bisher war mir der Teig immer zu hart oder brüchig. Mit diesem Rezept gelingt er mir aber genau so, wie ich mir Pasteten immer vorgestellt habe - saftig und weich. Großartig! Ich habe den Teig allerdings auch in eine From gegeben - sowohl eine Kastenform als auch ein Muffinblech haben wunderbar funktioniert. Danke für das tolle Rezept! Till

26.01.2012 14:36
Antworten
annina-christian

Wir haben dieses Rezept gestern Abend ausprobiert. Wirklich sehr lecker! Allerdings haben wir es etwas abgewandelt: Anstatt einer großen Blechpastetete haben wir Teig und Maße in vier Pastetenförmchen getan und dabei den Käse direkt mit eingemischt. Geschmacklich auf jeden Fall sehr reizvoll. Schöne Grüße, Annina + Christian

06.09.2009 12:40
Antworten