Gefüllte Melanzane


Rezept speichern  Speichern

Auberginen gefüllt

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 11.04.2006 392 kcal



Zutaten

für
4 kleine Aubergine(n)
1 große Zwiebel(n),gewürfelt
2 kleine Zucchini, gewürfelt
4 Zehe/n Knoblauch
200 g Hackfleisch, gemischt
etwas Öl (Olivenöl)
½ Bund Petersilie, gehackt
1 Zitrone(n), den Saft davon
etwas Parmesan
2 Pck. Mozzarella, a´125g, in Scheiben
etwas Salz
etwas Pfeffer
etwas Basilikum
etwas Oregano
2 kleine Tomate(n), gewürfelt

Nährwerte pro Portion

kcal
392
Eiweiß
25,02 g
Fett
28,11 g
Kohlenhydr.
9,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Melanzane der Länge nach halbieren,(nicht schälen bitte) in Olivenöl auf der Schnittfläche kurz anbraten (lässt sich leichter aushöhlen) Fruchtfleisch (mit einem Löffel) so herauslösen, dass eine etwa 1cm dicke Wand stehen bleibt.
Melanzane innen mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
Das ausgelöste Fruchtfleisch kleinwürfelig schneiden, in einer Pfanne mit Öl ansautieren und zur Seite stellen.
Die Zwiebel anrösten, die Zucchini dazu geben, das Hackfleisch, den Knoblauch und zuletzt die geschälten Tomaten.
Alle Gewürze und die Melanzane, die zur Seite gestellt wurde, einrühren. Melanzane damit füllen und mit den Parmesan bestreuen. Den Mozzarella in Scheiben darauf verteilen und mit etwas Olivenöl anträufeln. In eine befettete Bratpfanne setzen, etwas Wasser dazu geben und ins vorgeheizte Rohr stellen.
Sollte von der Fülle etwas übrig bleiben, um die Melanzane herum geben und bei etwa 180° ca.20 Min. backen .
Wer keine Zucchini mag, kann statt dessen Paprika nehmen. Ich habe es auch mit Paprika dazu gemacht, es schmeckt so und so wunderbar.
Ist als Hauptmahlzeit sehr sättigend!
Dazu kann man aber auch Reis, oder Kartoffel machen.
TIP: Für Vegetarier, wenn man das Fleisch weglässt, schmeckt super.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ion79

Nachgekocht, Bild gemacht, hochgeladen :D ich habs vegetarisch gemacht und die große Zucchini auch noch mitgefüllt. Käsetechnisch war nur Emmentaler und Parmesan vorhanden, hat toll geschmeckt. Im Ofen hatte ich alles auch 30 min mit Staniolpapier überdeckt und dann noch ca 15 min mit dem Parmesan offen überbacken. Beilage war bei uns Quinoa *schmatz* wird sicher wieder gekocht! danke Marion

31.10.2012 19:40
Antworten
Dummynr2

Ich war etwas enttäuscht, das Rezept ist ziemlich unausgegoren. Da ich Gemüse nicht gerne mit Gemüse fülle, habe ich den Fleischanteil verdoppelt, 100g pro Person ist nicht zuviel (übrigens fülle ich auch nicht gerne Fleisch mit Fleisch). Petersilie und Zitrone habe ich weggelassen, dafür Italienische Kräuter, Thymian und Rosmarin verwendet, aber das ist Geschmacksache. Ich habe die Augerginen 6 - 7 min in kochendem Wasser blanchiert, trotzdem waren sie nach ca 40 min noch zu hart, dafür war der Käse ziemlich verbrannt. Das ist alles noch verbesserunswürdig. Viele Grüße Andreas

08.07.2012 21:27
Antworten
fländerz

vielen dank für das rezept! wir haben es gestern ohne fleisch gemacht und es war wirklich lecker! es hätte ein bisschen weniger zitrone sein können, das wird beim nächsten mal berücksichtigt! rezept ist nur zum empfehlen und es ist wirklich nicht schwer zu zubereiten.

22.03.2011 12:21
Antworten
Clarisza

Hallo, eine halbe Zitrone reicht zur Beträufelung der Auberginenhälften. Die Fülle ist äußerst lecker, die Garzeit für die Auberginen reichte allerdings nicht aus, sie sollten um einiges länger im Ofen bleiben. Leider waren sie bei uns doch sehr hart. Käse evtl. später drüberstreuen oder mit Alufolie arbeiten wie Pinocchio. Anstatt Wasser würde ich auch eine Bouillon oder Brühe empfehlen. Das Auberginenfleisch würde ich in einer beschichteten PFanne ohne Öl ansautieren, dann wird es nicht so schwer. Als Beilage kann man sehr gut geröstete Kartoffelspalten machen. LG Clarissa

13.02.2007 18:46
Antworten
pinocchio13

Hallo Nora, habe die Melanzanen heute gemacht und sie haben sehr gut geschmeckt. Meine Familie war begeistert. Hatte noch eine gelbe Peperoni und habe auch diese mit Hackfleisch ect. angedämpft, das ganze mit vielen italienischen Gewürzen verfeinert und Petersilie weggelassen. Trotzdem ich die Auberginen ca. 6 min. blanchiert habe, das ganze ca. 40 min. im Backofen bei Umluft 180° gebacken. In die Backform anstatt Wasser kräftige Bouillon, gibt noch einwenig Geschmack. Auberginen hatten noch leichten Biss und waren genau richtig. Nach Halbzeit das ganze mit Alufolie bedecken, sonst wird der Käse zu braun und nur die letzten 5 min wieder ohne Alu backen. Was ein Erfolg. Wird es wieder geben. LG pinocchio

07.08.2006 20:56
Antworten
pinocchio13

hallo Nora, dein Rezept liest sich gut und hört sich lecker an. Habe es ausgedruckt und da alle Zutaten im Kühlschrank sind werden die gefüllten Auberginen morgen ausprobiert. Werde allerdings die Auberginen halbieren, das Fruchtfleisch auslösen und dann kurz überwellen, damit sie ganz bestimmt nach der Backzeit durch sind. Bewertung folgt später! Vielen Dank für das Rezept LG aus dem Tessin pinocchio

06.08.2006 20:53
Antworten
Nicky0

Hallo nochmal, ich mein natürlich, ob die "Auberginen" zu lange im Ofen waren.... :-) Gruß Nicky

15.07.2006 12:39
Antworten
Nicky0

Hallo Nora, die Füllung war wirklich super, aber die Auberginen waren ziemlich "ledrig" und zäh. Vielleicht waren ja die Zucchini zulange im Ofen? Vielleicht weiß ja jemand eine Lösung für dieses kleine Problem. :-) Ansonsten war das Rezept wirklich sehr gut. Habe zum Garen noch gestückelte Tomaten mit italienischen Kräutern in die Form gegeben. Somit hatten wir noch ein bisschen Soße dazu. Viele Grüße Nicky

11.07.2006 19:59
Antworten
sauer

Hallo Nora, es hat uns sehr gut geschmeckt und wird sicher wiederholt, dann aber mit Mozzarella. Den hatte ich beim Einkauf vergessen und mußte notgedrungen Gouda nehmen.....würde ich aber keinem empfehlen. ;-) >>>Etwas Wasser zugeben<<< Aber wirklich nur etwas, die Flüssigkeit verdoppelt sich während der Garzeit im Backofen. Danke für das schöne Rezept. LG sauer

15.04.2006 14:35
Antworten