Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Europa
Auflauf
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Schwein
Deutschland
Herbst
Resteverwertung
Kartoffeln
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelauflauf mit Schinken

mal anders, ideal auch zum Reste verwerten

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.04.2008 431 kcal



Zutaten

für
500 g Brokkoli, frisch oder TK
2 Frühlingszwiebel(n)
200 g Käse, geriebener (Emmentaler)
150 g Quark, Magerstufe
100 ml Milch
100 g saure Sahne
500 g Kartoffel(n), gekochte
200 g Schinken, gekochter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
431
Eiweiß
33,53 g
Fett
22,73 g
Kohlenhydr.
21,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Brokkoli putzen, in Röschen teilen und etwa 7 Minuten in schwach gesalzenem Wasser kochen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Auflaufform fetten. Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden.

In einer großen Schüssel Zwiebeln, 3/4 vom Emmentaler, Magerquark, Milch und saure Sahne vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die gekochten Kartoffeln und den Schinken in kleine Würfel schneiden, zur Käsemasse geben und alles gut vermischen. Den Brokkoli untermischen. Alles in die Auflaufform füllen, die Oberfläche glatt streichen und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Etwa 30 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist, dann sofort servieren.

Ideal zum Reste verwerten bei übrig gebliebenem Brokkoli und Kartoffeln, kann man auch mit Blumenkohl machen. Schinken lässt sich auch gut durch Kasseler-Reste ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Biro2013

Ich finde es total praktisch alles vor zukochen. Habe immer das Problem das meine Kartoffeln im Offen nicht richtig gar werden. Da mir nur Brokkoli und Kartoffeln etwas langweilig waren, habe ich gemischtes Gemüse (TK) genommen mit Möhren, Blumenkohl und Brokkoli. Jetzt muss ich es nur noch in den Ofen schieben und warten. Denke aber das es super lecker wird. Und man kann super ein Resteessen machen wenn Kartoffeln vom Vortag über sind.

06.01.2016 18:32
Antworten
Flower_Lilie

Als ich diesen Auflauf nachgekocht habe, war es für mich zugegebenermasen etwas ungewohnt fertig gekochte Kartoffeln in die Auflaufform zu geben. Doch ich muss sagen, der Auflauf war wirklich sehr lecker und ist einfach zu machen. Thema Resteverwertung kann ich nur Pluspunkte vergeben. Ich habe einfach spontan noch Karotten reingeschnitten. Ich könnte mir aber auch gut andere Zutaten darin vorstellen ;) Nebenbei lässt sich das Gericht ganz leicht auf fettarmer Basis nachkochen. Saure Sahne ist schon enthalten, ebenso der Quark auf Magerstufe, man nehme jz nur noch einen geriebenen fettarmen Käse, eine Menge Gemüse :) da sag ich mal - einen guten Appetit! =)

28.08.2011 12:23
Antworten