Vegetarisch
Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zimt - Gugelhupf

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 22.04.2008 5620 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
300 g Mehl
5 Ei(er)
1 EL Zimt
100 g Walnüsse, gehackt
150 ml Schlagsahne, (Obers)
1 EL Rum
etwas Zitrone(n) - Schale, gerieben
1 Vanillezucker
1 Backpulver
Zucker
Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5620
Eiweiß
90,54 g
Fett
359,86 g
Kohlenhydr.
502,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter mit gesiebtem Zucker, Vanillezucker, Rum und Zitronenschale schaumig schlagen. Nach und nach die Eidotter unterrühren. Eiklar zu Schnee schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen, sieben, mit Zimt vermischen und in den Dotterabtrieb geben.
Schlagobers und gehackte Walnüsse untermengen und Eischnee unterheben.
Teig in eine gefettete, bemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 175°C ca. 60 Minuten backen.
Den Gugelhupf auskühlen lassen, stürzen und mit Zucker-Zimt-Gemisch bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

genovefa56

Danke freut mich so viel Lob. Lg. Grete

25.06.2019 16:39
Antworten
Haubndaucher

Servus. Unser allererster Gugelhupf den wir gebacken haben. Und der war so fein und fluffig dass wir nicht mehr aufhören konnten zu naschen. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Oliver & Tina

25.06.2019 15:01
Antworten
genovefa56

Hallo Anja, das dürfte kein Problem sein und so wie in jeder anderen Form... Lg. Grete

10.09.2018 02:30
Antworten
Anniiiol

Ich habe keine Guglhupf Form da, nur eine normale Springform... Wie muss ich da wohl die Backdauer anpassen? ❤ Lg Anja

09.09.2018 11:04
Antworten
genovefa56

Super, freut mich danke für Sternchen! Lg. Grete

10.09.2018 02:31
Antworten
genovefa56

Hallo, hab von elwawe ein Foto seines Zimt-Gugelhupfs reingestellt. LG Grete

29.05.2010 19:54
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, gerade ist mir aufgefallen das ich ja deinen feinen Zimt - Gugelhupf noch nicht bewertet habe. Er ist wie alle deine Hupfe die ich bis jetzt probiert habe etwas sehr leckeres. Schön saftig mit einen tollen Geschmack. Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

24.04.2009 02:03
Antworten
mima53

Hallo Grete ich kann es gar nicht glauben, dass dieser herrliche Kuchen noch nicht nachgebabcken wurde, der ist so schön fluffig und sooo zimtig - einfach ein Genuss auch mit den Walnuss-Stückchen ich habe mit der halben Menge einen kleinen Kranz gebacken (Backdauer 30 min bei 160°Umluft) von mir gibt es 5***** dafür liebe Grüße Mima

10.03.2009 17:54
Antworten
genovefa56

Hallo estate, natürlich funktioniert das wenn du die Sahne flüssig oder geschlagen beimengst. LG Grete

29.08.2008 04:25
Antworten
estate13

Hallo Genovefa! Dein Rezept klingt unglaublich lecker! Ich würde es sehr gerne ausprobieren, nur hab ich dazu noch eine Frage: soll man die Schlagsahne aufschlagen oder einfach flüssig dazuschütten? Bzw. wenn man die Sahne aufschlägt, funktioniert das ganze dann überhaupt noch? Danke für deine Antwort! Liebe Grüße, estate

29.04.2008 12:09
Antworten