Weihnachtsgugelhupf Marzipan - Punsch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 22.04.2008



Zutaten

für
250 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
6 Ei(er)
250 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
120 g Mandel(n), gemahlen
125 ml Wein, rot
4 EL Orangensaft
2 EL Rum
1 Pck. Aroma, (Finesse Orangenaroma)
200 g Marzipan, gewürfelt

Zum Verzieren:

Kuchenglasur, Schokoladen-
Marzipan - Sternchen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter mit gesiebtem Zucker, Vanillezucker, Rum und Orangenaroma schaumig rühren. Eidotter einzeln darunter rühren. Rotwein, Orangensaft und flüssiges Vanillearoma verrühren und beimengen.

Eiklar zu Schnee schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen, sieben und mit gemahlenen Mandeln vermengen. Abwechselnd mit dem Eischnee unter die Dottermasse mengen und leicht unterrühren.

Gekühltes, würfelig geschnittenes Marzipan leicht in Mehl wenden und unter den Teig mengen.

Teig in eine gebutterte, bemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backrohr bei 175°C ca. 60 Minuten backen. Eventuell nach dreiviertel der Backzeit mit Folie abdecken. Den Gugelhupf auskühlen lassen und stürzen.

Mit Schokoladeglasur überziehen und mit Marzipansternchen verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trekneb

Hallo Grete, Dein Weihnachtsgugelhupf ist bei meiner Familie sehr gut angekommen. Meine Tochter, die zu Besuch hier war, war begeistert und hat alle Reste mitgenommen. Danke Dir für das tolle Rezept!! LG Inge

02.11.2016 15:06
Antworten
genovefa56

Hallo Inge, DANKE für das Lob, da hast du auch schon diesen Weihnachtshupf gemacht. Lg. Grete

02.11.2016 18:18
Antworten
tortenrose

Hallo Grete Ich habe am Samstag ebenfalls dieses Rezept nachgebacken und bin noch immer sehr begeistert davon. Er hatte genau die richtige Menge und war schließlich relativ eben, hat aber die Form genau ausgefüllt. Aber auch ich würde nächstes mal die Pistazien selber hacken anstatt sie schon so zu kaufen. Im allgemeinen sind meine Familie und ich sehr begeistert und es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich ihn gebacken habe. Deshalb von mir 5* (vielen Dank für die Idee mit der Verzierung, ich habe sie mir gleich abgeschaut. Foto folgt) LG tortenrose

02.12.2014 20:11
Antworten
genovefa56

Hallo Tortenrose, danke fürs nachbacken, und die Sternchen! Lg. Grete

02.11.2016 18:16
Antworten
genovefa56

Hallo Tina, danke das freut mich sehr das Dir die Hüpfe so toll gelingen. LG Grete

18.12.2013 05:10
Antworten
MamaKaro

Hallo! Habe diesen Kuchen gestern gebacken und nun ist leider nichts mehr übrig... Er ist sehr gut geworden, und durch die Marzipan-Stückchen schmeckt man endlich mal das Marzipan, das fehlt mir bei vielen Marzipan Kuchen. Von innen sah der Kuchen etwas gräulich aus, was ich ein bisschen schade fand, liegt aber an dem Rotwein. Beim nächsten mal werde ich einfach ein bisschen Kakao unterrühren, dann ist das grau weg... Geschmacklich aber perfekt! Vielen Dank für das tolle Rezept! MamaKaro

12.12.2008 15:56
Antworten
aerobic1977

Ich kann nur sagen, dass der Guglhupf PERFEKT geworden ist und auch so geschmeckt hat! Lg Bea

30.11.2008 17:52
Antworten
genovefa56

Hallo, @ Heike u. @ Koffein_Fan, Danke freu mich. @ Koffein_Fan wenn ich eine Apulle Rum von Ö.... beigebe die ist etwas intensiver reicht die für 500g Mehl. LG Grete

04.10.2008 16:43
Antworten
Koffein_Fan

Ich habe den Gugelhupf heute zum 3. Mal gebacken und bin total begeistert. Mein Besuch reißt mir den auch immer fast aus der Hand. Er ist locker und saftig und einfach perfekt. Ein Kompliment an die Verfasserin! Ich nehme statt 2 Eßl. Rum 30 ml. Es gibt doch diese kleinen Fläschchen. Alternativ kommt auch Whiskey gut an.

07.09.2008 17:32
Antworten
blondi43

Hallo hatte noch einen Rotweinrest von gestern und Marzipan übrig, also hab ich den Hupf ausprobiert. Echt klasse geworden, werd ihn morgen zur Arbeit mitnehmen, wenn noch was morgen früh ubrigbleibt. Vielen Dank für das Rezept. Gruß Heike

27.04.2008 20:41
Antworten