Schmorkohl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

(Plattdeutsch: Schmouerkomst)

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 13.01.2003



Zutaten

für
500 g Schweinenacken, gewürfelt
½ Weißkohl oder Wirsing
1 Dose/n Sauerkraut
Salz und Pfeffer
4 EL Tomatenketchup
Butter
Paprikapulver
Chili

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in Butter scharf anbraten. Kleingeschnittenen Weißkohl oder Wirsing und das Sauerkraut dazu geben. Mit den Gewürzen und Ketchup kräftig abschmecken. Das ganze im geschlossenen Topf schmoren lassen, bis der Kohl richtig weich und das Fleisch gar ist.
Dazu passen Hefeklöße, Kartoffelpüree oder auch Salzkartoffeln

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

melomaus

Ich habs genau wie beschrieben nachgekocht. Oberlecker Wird auf alle Fälle gespeichert. Wir haben heute noch mal genug. Liebe Grüsse melomaus

10.09.2007 09:42
Antworten
hremter

ist mal was anderes von schmorkohl hat aber auch gut geschmeckt lg heidi

29.05.2007 20:15
Antworten
weibi500

Hallo @Magga, Dein Rezept ist prima, ich habe es heute gekocht (gestern gab es Wirsingkohlrouladen, der restliche Wirsing wurde heute verwertet) und wir haben es gerade gegessen - für morgen ist auch noch eine Portion da, wird aufgewärmt. Ich habe es mit etwas geschmortem Fleisch zubereitet, die Zutaten ansonsten wie beschrieben verwendet - und es ist sehr, sehr lecker. Wir haben ein neues Rezept gefunden, das zu unseren Stammgerichten hinzugerechnet und künftig immer wieder gekocht wird! Vielen Dank hierfür und liebe Grüße von Weibi500

07.03.2007 18:27
Antworten
steinchen71

Hallo, habe das Gericht heute in doppelter Menge gekocht,für morgen gleich mit. Für die Jahrezeit ein ganz tolles einfaches Rezept was man auch gut ein Tag vorher zubereiten kann.Von allen Kommentaren( die Zutaten)habe ich von jedem ein bisschen genommen und es war gut. Danke für dein Rezept! LG steinchen71

09.02.2007 16:01
Antworten
rosen1261

Habe dieses Gericht in ähnlicher Variante schon öfter gekocht,- schmeckt immer super! Zum scharfen Anbraten des Fleisches nehme ich ButterSCHMALZ, nimmt mehr Hitze auf und verbrennt nicht. Ich finde es auch mit Hack besser, richtig ins Kraut reinkneten (!),- sicher alles Geschmackssache. Der Tipp mit dem (gemahlenen) Kümmel ist korrekt. Der Tipp mit der Sahne ist gut, jedoch wegen des Sauerkrautes besser süße Sahne nehmen oder halbe-halbe. Man kann dies auch mit SPITZKOHL machen,- sehr aromatischer Kohl, kürzere Garzeit. Diese Kohlart findet zurecht immer mehr Freunde in Deutschland. LG Peter

24.01.2007 16:24
Antworten
benedetto

Leckerer Wintereintopf! Etwas pikanter wird er, wenn man noch eine gehackte Knobizehe mit hinzugibt. Eine Prise Kümmel (geht auch gemahlen) unterstützt die Verdauung, damit man nicht den Rest des Tages die Atemluft würzt. ^^

10.01.2007 13:53
Antworten
serbee

Hallo Nach der Suche fuer ein Rezept fuer 1/2 Wirsing bin ich bei dem hier gelandet. Und die Landung , sprich der Schmorkohl, war super. Habe allerdings , nach "fine's" Vorschlag, den Wirsing zum Schluss dazu getan.Und ich habe das Fleisch in Olivenoel angebraten. Gruesse serbee

06.01.2007 11:04
Antworten
Anneee

Und diese Variante war super lecker. Danke. Anneee

08.11.2005 08:58
Antworten
fine

Mit Hack schmeckt es natürlich ganz anders, aber diese Variante hat mir auch gefallen. Grundsätzlich gebe ich jedoch den Weisskohl zum Schluß zu, damit er noch etwas Biss hat - so schmeckt es uns am besten. gruß, fine

11.05.2005 10:43
Antworten
loewchen

Mal eine ganz andere Art des Schmorkohls aber auch echt lecker. Nur ich finde Schmorkohl mit Hack besser. Aber das ist ja geschmackssache. :-)

17.10.2003 14:00
Antworten