Gefüllte Knödel mit Sauerkraut und Speckrahmsoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.04.2008



Zutaten

für
1 Paket Teig (Knödelteig), halb und halb
1 gr. Dose/n Sauerkraut
250 g Speck, durchwachsen
1 Becher Sahne
250 g Leberwurst
½ TL, gehäuft Kümmel
Salz und Pfeffer
50 g Mehl
100 g Butter für die Sosse
n. B. Wasser (Salzwasser)
etwas Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Ca. 50 g Butter und Zucker leicht bräunen, dann das Sauerkraut mit der Flüssigkeit und etwas Wasser und den Kümmel hinzufügen. Bei geringer Hitze ca. 1 Std. köcheln lassen.

Nach Anweisung den Knödelteig anrühren und ziehen lassen, danach große Knödel formen, in jeden Knödel eine kleine Mulde drücken. Die gewünschte Menge Leberwurst (etwa 20 g pro Knödel) in die Mulde drücken und den Knödel verschließen. In kochendem Salzwasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. Das dauert ca. 20 Min., je nach Größe der Knödel.

Den durchwachsenen Speck in Würfel schneiden und in einem Stieltopf kross anbraten, danach herausnehmen. 50 g Butter im gleichen Topf zerlaufen lassen, das Mehl dazugeben und gut umrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Die Sahne langsam unterrühren. Den Speck wieder dazugeben und bei geringer Wärmezufuhr ca. 10 min. ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Knödel mit der Specksoße und dem Sauerkraut servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Miamau

Hallo Superlecker .... hab ich früher nur für die Familie gekocht . Jetzt hab ich selbst mal probiert und bin gerade hin und weg . Auf jeden Fall wieder . **** Pfälzer Leberwurst genommen , da sie sehr herzhaft ist , jedenfalls bei meinem Metzger .

14.03.2020 00:05
Antworten
Emmi232

Ich habe meiner Leberwurstfüllung noch ein paar geröstete Brotwürfel zugefügt. Ein deftiges und leckeres Rezept.

10.03.2018 19:17
Antworten
Lalaith85

Ich kenne das Gericht von meiner Schwiegermutter und mögen es alle sehr. Mit dem Rezept schmeckt es genau wie bei ihr :-)

27.01.2018 21:49
Antworten
verenaheike

Freut mich das es geschmeckt hat. Mit der Soße wenn sie zu dick ist Milch zugeben oder Wasser. Ist Übungssache. verwende nur 550 mehl von Gloria da bei den anderen Hersteller Zutaten drin sind die da nicht rein gehören. Immer vorher lesen. Nur als Tipp

05.12.2016 16:19
Antworten
Eskannnureinegeben

Habe das Gericht gestern gekocht - sehr lecker! Nur die Soße war viel zu dick!!! Auf jeden Fall viel weniger Mehl verwenden!!

04.12.2016 11:11
Antworten
Joe79

Leckeres Rezept und seitdem wir es das erstemal ausprobiert haben, fester Bestandteil unseres Speiseplans!

11.10.2010 09:21
Antworten
verenaheike

es ist reine Geschmacksache ob mann Hack oder Leberwurst nimmt. Nur gebe ich wenn schon Hack nehme ,gewürzt aber nicht vorgebrüht dazu. Gruss Verenaheike

18.12.2009 20:39
Antworten
saarbaby

ich habe gerade beide versionen im topf, bin gespannt, welche klöße besser schmecken......

17.12.2009 13:33
Antworten
Grilka

Ich kenne noch die Variante bei der die Füllung aus einer Mischung Rinderhack und grober (gewürzter) Leberwurst und Zwiebeln gefüllt ist. Die Füllzutaten wurden davor gebraten. Auch ne tolle Sache ist frischer Kartoffelknödelteig, den es in einigen Supermärkten im Kühlregal gibt. Schmeckt besser als das Anrührpulver und macht noch weniger Arbeit.

11.04.2009 11:05
Antworten