Heidelbeer - Vanille - Kuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kastenkuchen mit Heidelbeeren und echter Vanille

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 19.04.2008 2094 kcal



Zutaten

für
250 g Heidelbeeren
75 g Butter
1 Vanilleschote(n)
3 Ei(er)
150 g Zucker
1 Paket Vanillezucker (Bourbon-)
1 Prise(n) Salz
150 g Mehl
1 EL, gestr. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
2094
Eiweiß
40,56 g
Fett
83,67 g
Kohlenhydr.
288,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Eine Cakeform (Kastenform) einfetten und ein wenig mit Mehl ausstäuben, danach kühl stellen.

Die Butter in einer kleinen Pfanne langsam schmelzen, die Vanilleschote längs aufschlitzen und das ausgekratzte Mark beigeben.

Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel nur kurz aufschlagen, dann Mehl und Backpulver mischen und dazusieben, unterrühren. Die Butter unter den Teig mischen.

1/3 vom Teig in die Form füllen, die Hälfte Heidelbeeren darüber verteilen, dann diesen Vorgang wiederholen und mit Teig abschließen.

Bei 180° (Elektroofen) auf der zweituntersten Rille 40-45 Minuten backen.

Achtung: Werden tiefgekühlte Beeren verwendet, sollten diese erst aufgetaut und dann auf Küchenpapier getrocknet werden!
Klappt auch mit anderen Beerensorten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bienemaya

Hatte letzte Woche Lust auf einen Heidelbeerkuchen und habe dieses Rezept ausgesucht. Der Kuchen ist einfach und schnell gemacht und schmeckte superlecker - richtig schön frisch. Meine Familie war total begeistert. Leider sind auch mir die Heidelbeeren nach unten gesunken - trotz Trocknung und trotz Mehlbestäuben. Aber das war nicht so wild. Nur der Geschmack zählt! Wird es auf jedenfall wieder bei uns geben. Danke für das leckere Rezept! LG biene

29.06.2018 17:19
Antworten
MsCheesecake

Der Kuchen ist so einfach und sooooo lecker! Habe beim zweiten Mal Buchweizen-Mehl genommen und dafür nicht einen Schluck Milch mit in den Teig gegeben. Von mir gibt es volle Punktzahl!

19.02.2017 14:01
Antworten
hannibalsam

Wir lieben diesen Kuchen! Einfach & schnell. Habe beim 1. MAL einige geriebene nüsse dazugegeben, War damit auch lecker... Der Tip mit Heidelbeeren und Mehl draufsieben War sehr hilfreich. Danke

09.09.2015 10:02
Antworten
biring

Moin, habe soeben den Kuchen probiert und er hat uns sehr gut geschmeckt. Leider sind mir auch die Heidelbeeren durchgeflutscht, hatten wohl ein zu hohes Eigengewicht, denn ich habe alle Ratschläge berücksichtigt. Die Beeren waren trocken und zusätzlich habe ich sie noch mit Mehl bestäubt. Das macht dem Geschmack aber gar nichts. Foto habe ich schon geschossen, folgt! Danke sehr für das Rezept. Jetzt weiss ich, was ich mit zu viel Heidelbeeren machen kann. LG biring

29.08.2014 16:36
Antworten
Rosentag

Heute habe ich den Kuchen auch gebacken, hatte Heidelbeeren bekommen und wollte diese verwerten. Ich habe, wie im Rezept angegeben, Vanille und (echten) Vanillezucker genommen. Zusätzlich hab ich noch ein Päckchen Vanillepuddingpulver dazu und dafür entsprechend viel Mehl weg gelassen. Der Kuchen wurde echt super, flockig leicht, hatte eine tolle Farbe und schmeckt wunderbar. Ich hatte jedoch nur ca 200gr Beeren, was jedoch auch absolut gereicht hat, und diese sind auch nicht nach unten gesunken. Diesen Kuchen werde ich sicher wieder backen, jedoch mit 1/3 mehr Zutaten da er fast ein bisserl niedrig war. Ich mag einfach ganz hohe Kuchen :-) Viele Grüße Rosentag

01.05.2014 16:59
Antworten
keks_x3

Wirklich leckerer Kuchen. Ich hatte leider keine Vanilleschote des halb habe ich Vanillen-Aroma genommen. Eine Frage warum rutschen die Heidelbeeren immer nach unten an den Kuchenboden??

20.07.2009 10:52
Antworten
wilana

Hallo Happiness, habe deinen Kuchen nachgebacken - hat sehr gut geschmeckt. Zur Probe habe ich die Zutatenmenge halbiert und in einer 18er Springform gebacken. Mein Bild davon wird demnächst geladen. Beim Backen habe ich die Waldheidelbeeren aus dem Glas verwendet, das ging auch. Die habe ich gut abtropfen lassen und noch zusätzlich auf Küchenkrepp kurz drauf gelegt. Werde allerdings das nächste Mal TK-Beeren verwenden um vegleichen zu können. LG, Wilana

08.11.2008 19:45
Antworten
Happiness

Hallo Wilana das freut mich :-) vielen Dank für das Bild! liebe Grüsse Happiness

09.11.2008 13:54
Antworten
Happiness

Leider war die Qualität meines Fotos vom aufgeschnittenen Kuchen zu schlecht.. habe es für alle interessierten mal in mein Profil gestellt. Sieht nämlich ganz witzig aus :-) liebe Grüsse, Happiness

25.04.2008 09:01
Antworten
Happiness

Meine Kastenform hatte übrigens eine Länge von 26 cm. LG, Happiness

22.04.2008 12:19
Antworten