Erdbeer-Tiramisu


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (530 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.04.2001



Zutaten

für
1 kg Erdbeeren
160 g Puderzucker
200 g Vollmilchjoghurt
1 Zitrone(n), Saft davon
500 g Mascarpone
200 g Schlagsahne
6 EL Orangenlikör
400 g Löffelbiskuits oder Amarettis

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Erdbeeren waschen (sofern nötig) und trockentupfen. Etwa die Hälfte der Erdbeeren in Würfel schneiden und mit dem Saft der Zitrone, 60 g Puderzucker und 4 EL Orangenlikör in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Die übrigen Erdbeeren in Scheiben schneiden und beiseite stellen.

Mascarpone, Joghurt, den restlichen Puderzucker mit dem übrigen Orangenlikör mit einem Rührgerät schaumig rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarponemischung heben.

Nun ein Drittel der Amaretti (oder Löffelbiskuits) in einer Glasschale zerbröseln und jetzt abwechselnd das Erdbeerpüree, die Mascarponecreme und die Erdbeerscheiben solange in Schichten übereinander geben, bis alles aufgebraucht ist. Das Tiramisu mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Mit einem Rest der Erdbeerscheiben garnieren.

Tipp: Je nach Jahreszeit lässt sich das Tiramisu auch mit frischen Himbeeren oder Brombeeren zubereiten. Im Winter können auch tiefgekühlte Früchte verwendet werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Just_Katharina

Ich lass die Löffelbiskuits ganz und betröpfel sie mit Milch

13.08.2020 12:32
Antworten
Katlund

Es war mega lecker. Wir haben uns zu fünft die Bäuche damit gefüllt. In meine Form passten zwar nur 300 g Löffelbisquits, aber das ist ja egal. Und ich habe - in Anlehnung an Spaghettieis - noch ca. 50 g geriebene weiße Schokolade darüber gegeben. 5 Sterne von mir - natürlich!

09.08.2020 07:31
Antworten
Milflix

Ich habe das Tiramisu einen Tag vorher gemacht, hab die Biskotten nicht zerbröselt, sondern wie ein normales Tiramisu geschichtet. Obwohl die pürierten Erdbeeren sehr flüssig waren, ist alles so angezogen, dass man es normal aufschneiden konnte. Geschmacklich sehr lecker, aber meiner Meinung nach fehlt irgenwie das gewisse Etwas, vielleicht eine Schicht Kokosflocken. Auch wurde ich beim nächsten Mal mehr Erdbeerstücke nehmen. Verhältnis von süß und sauer hat genau gepasst.

21.06.2020 11:13
Antworten
küchenbetti

Ich kann mich den Lobeshymnen nur anschließen. Wir waren zu acht und es ist eine Menge übriggeblieben, obwohl wir fleißig zugeschlagen haben, weil es soooo lecker war. Und das, obwohl ich nicht alle Löffelbiskuits unterbringen konnte, sondern nur etwa 250 g, sonst wäre das Riesengefäß übergelaufen. Beim nächsten Mal werde ich die Biskuits nicht zerbröseln, sondern wie beim normalen Tiramisù im Ganzen verwenden. Wenn man es gut durchziehen lässt, geht das garantiert auch und tut der Konsistenz sicher nur gut.

14.06.2020 10:57
Antworten
joanaap

Einfach ein Traum 🍰🍰🍰

05.06.2020 15:55
Antworten
waldbeere

Tolles Rezept - ich hab's am Sonntag für die Geburtstagsparty meiner Schwester zubereitet und viele Lorbeeren damit geerntet - die ich natürlich an dich weitergeben möchte! Danke, W.B.

13.05.2003 10:42
Antworten
cookme

Super Rezept! Wahrscheinlich sollte es "Für 6 hungrige Personen" und nicht "Für 6 Portionen" heissen. Aber sonst: Einfach lecker!

17.04.2003 18:47
Antworten
jela2

Also, um es gleich vorneweg zu sagen: Das Rezept ist superlecker, ich kann es nur weiterempfehlen! Die Mengenangabe allerdings würde ich mit Vorsicht genießen. Ich würde sagen, die Menge reicht bequem für 10-12 Personen. Wir waren 11, und ich habe deswegen die doppelte Menge machen wollen. Weil ich schnell sah, dass das nicht einmal in meine größte Schüssel passt, habe ich eine ganze Packung Löffelbiscuits weggelassen und etwas weniger Erdbeeren genommen. Und trotzdem ist die Hälfte übrig geblieben! Dabei haben wir uns wirklich Mühe gegeben, aber schließlich war das auch der Nachtisch und es gab vorher schon etwas. Ansonsten fehlt noch die Angabe, was man mit den restlichen 2/3 Löffelbiscuitkrümeln machen soll, aber dieses Problem ließ sich ja lösen ... ;-)

12.01.2003 21:38
Antworten
jela2

Ich habe auf einer Silvesterparty Tiramisu mit Himbeeren gegessen und war begeistert. Ich bin glücklich, dass ich das Rezept hier gleich gefunden habe, denn jetzt kann ich es nächste Woche an meinem Geburtstag ausprobieren. Einfach lecker! Jela

03.01.2003 23:32
Antworten
Matzili

Super-Spitzenklasse! Habe dies Rezept für eine Dinner-Party mit 12 Leuten gemacht, und alle waren echt begeistert. Es wären allerdings auch 15 Leute prima davon satt geworden... :-) Habe den Link schon weiterverteilt, denn die anderen Gäste kannten Tiramisu mit Erdbeeren noch gar nicht wollten direkt das Rezept.

22.07.2002 11:16
Antworten