Dessert
Eis
Weihnachten
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Stolleneis

besonderes Dessert zu Weihnachten

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. pfiffig 18.04.2008



Zutaten

für
1 Liter Schlagsahne
5 Eigelb
250 g Puderzucker wer es sehr süß liebt, ansonsten nur 175 g nehmen
1 Pck. Orangeat
1 Pck. Zitronat
1 Zitrone(n), den Saft davon
200 g Sultaninen
200 g Marzipan - Rohmasse
1 TL Lebkuchengewürz
1 Vanilleschote(n)
200 ml Saft, z. B. Orangen- oder Quittensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Min. Ruhezeit ca. 1440 Min. Gesamtzeit ca. 1490 Min.
Am Vortag die Sultaninen im Saft einlegen, über Nacht ziehen lassen und den restlichen Saft abgießen.

Die Hälfte der Sahne in einem Topf behutsam erhitzen. Die Eigelbe mit dem gesiebten Puderzucker in einer Schüssel zu einer dicken hellgelben Schaummasse schlagen. Das Lebkuchengewürz und das Mark der Vanille hinzugeben und unterrühren. 2 EL der heißen Sahne nach und nach unter die Schaummasse rühren.

Die Masse in eine Schüssel im Wasserbad setzen und nach und nach die erhitzte Sahne einrühren und die Masse unter ständigem Schlagen erhitzen, bis sie so dick ist, dass sich bei vorsichtigem Draufpusten eine Rose auf dem Löffel bildet.

Anschließend den Zitronensaft langsam einrühren. Die restliche Sahne steif schlagen, das Orangeat, Zitronat und die Sultaninen sowie das in kleine Stücke gepflückte Marzipan unterheben. In Formen einfüllen und gefrieren lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hausmacherin

VIelen Dank dennoch für das Lob. Ich nehme immer gerne Hinweise an und werde das Rezept mit einem entsprechenden Hinweis versehen. Ich wünsche Dir gutes gelingen und ein gemütliches und ruhiges Weihnachtsfest. Angela hausgemachtes.blog.de

16.11.2010 20:52
Antworten
Silke1975

Den Dessert habe ich letztes Jahr zu Weihnachten gemacht, und er hat wirklich super geschmeckt. Da er aber wirklich ziemlich süß ist, würde ich empfehlen, evt. etwas weniger Zucker oder Marzipan zu nehmen (wir sind süße Dessertliebhaber, daher haben wir es so gegessen...) Werde ich dieses Jahr aber gewiss wieder machen...

15.11.2010 15:19
Antworten