Neujahrsröllchen


Rezept speichern  Speichern

mit Kandiszucker - reicht für 50 bis 60 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

150 Min. normal 18.04.2008 6628 kcal



Zutaten

für
500 g Kandiszucker
¼ Liter Wasser, heißes (evtl. bei Bedarf auch mehr)
250 g Butter
3 Ei(er)
700 g Mehl
15 g Kardamom
15 g Anis, gemahlener

Nährwerte pro Portion

kcal
6628
Eiweiß
97,64 g
Fett
236,56 g
Kohlenhydr.
1,013,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für die Zubereitung der Neujahrsröllchen braucht man ein spezielles, elektrisches Waffeleisen mit flacher Backfläche (Hörnchenautomat oder Hörncheneisen). Im Gegensatz zu den weichen Waffeln werden die Neujahrskuchen hauchdünn und knusprig gebacken und vor dem Erkalten zu kleinen Hörnchen gerollt. Es lohnt sich, gleich eine größere Menge herzustellen, denn in geschlossenen Blechdosen bleiben die Waffeln über viele Wochen frisch und knusprig.

Für die Zubereitung den Kandis in heißem oder kochendem Wasser vorsichtig auflösen und erkalten lassen. Die Butter schmelzen und ebenfalls abkühlen lassen. Kardamom und Anis unter das Mehl mischen. Die Eier in eine Schüssel geben und verquirlen. Erst die Butter, dann die Kandismasse hinzufügen und gut verrühren. Zum Schluss das gewürzte Mehl nach und nach unterheben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit sich die Aromen entfalten und der Teig etwas quellen kann.

Den Waffelteig vor dem Backen auf Zimmertemperatur bringen und eventuell mit etwas Wasser verdünnen. Der ideale Teig sollte dickflüssig sein, dabei aber noch gut vom Löffel laufen. Das Waffeleisen erhitzen und die Backflächen mit etwas Fett einreiben. Pro Waffel einen gut gefüllten Esslöffel oder eine halbe kleine Schöpfkelle Teig in das Eisen geben, dann das Waffeleisen schließen und andrücken. Etwa 30 Sekunden backen.

Die gebräunte Waffel mit einer Gabel aus dem Eisen heben und sofort zu einer Tüte oder Röhre formen (z.B. mit einem Stück von einem Besenstiel), denn nach wenigen Sekunden ist die Waffel bereits hart. Das Eisen während des Backens immer wieder mit etwas Fett einreiben.

Das Waffelgebäck schmeckt zu einer Tasse Tee, Kaffee, Vanilleeis oder zu Obstsalat. Man kann die Neujahrsröllchen auch mit Quark, Frischkäse oder Sahne füllen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pumpkin-Pie

Hallo, ich habe deine Neujahrsröllchen gemacht und sie sind sehr lecker gewesen. Der Teig hatt ein feines Aroma und er hatt sich auch prima ausbacken lassen. Ein schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

28.10.2009 21:12
Antworten
melly0502

Hallo Bettina! Das haben wir zwar noch nicht ausprobiert, jedoch könnte ich mir vorstellen, dass das nicht funktioniert... Der Teig muss ganz dünn in dem Eisen gebacken werden und gleichmäßig... lg melly0502 ... normale Eistütenwaffel kann man ja auch nicht in der Pfanne machen...

22.12.2008 18:12
Antworten
Schubs

Hallo, kann man die Röllchen vielleicht auch in der Pfanne backen? LG Bettina

20.12.2008 11:24
Antworten