Backen
Fingerfood
Gemüse
Gluten
Herbst
kalt
Käse
Lactose
Low Carb
Party
Snack
Sommer
Überbacken
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebackene Käseroulade

gut vorzubereiten, ergibt ca. 30 Rouladenscheiben

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.04.2008 2947 kcal



Zutaten

für
50 g Butter
50 g Mehl
250 ml Milch
200 g Bergkäse, geriebener
4 m.-große Ei(er), getrennt
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener
Muskat
2 Paprikaschote(n), rot und grün
2 Bund Schnittlauch
300 g Doppelrahmfrischkäse
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
2947
Eiweiß
146,80 g
Fett
230,63 g
Kohlenhydr.
72,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter in einem Topf zerlassen, Mehl dazugeben und kurz anschwitzen, dann mit der Milch unter Rühren ablöschen, kurz aufkochen lassen und 150 g Bergkäse darin schmelzen. Den Topf vom Herd nehmen, Eigelb unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unterheben.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen. Danach leicht abkühlen lassen.

Geputzte Paprika in kleine Würfel schneiden, Schnittlauch in feine Ringe. Paprika, Schnittlauch und den Frischkäse mischen und mit den Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

Nun den Teig quer halbieren, beide Teile mit je der Hälfte der Füllung bestreichen. Mit Hilfe des Backpapiers zu zwei langen Rouladen aufrollen. Die Rouladen mit 50 g Bergkäse bestreuen und gratinieren, bis der Käse etwas Farbe nimmt.

Die Rouladen in ca. 1,5 - 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Roulade lässt sich sehr gut am Vortag zubereiten, überbacken aber erst am Serviertag!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika19910

Heute ausprobiert: Schmeckt superlecker!!!!! Dankeschön

21.02.2011 20:58
Antworten
börgit

Freut mich! Danke für die gute Beurteilung! LG Birgit

22.02.2011 20:19
Antworten
wonni25

Also, dass Aufschneiden hat sich schwierig gestaltet .. ABER nichts desto trotz war die Roulade mega lecker und als erstes weg vom Buffet ... DANKE für das leckere Rezept .. und vor allem ES GEHT RUCK ZUCK :-) LG Yvonne

29.03.2010 14:17
Antworten
börgit

Hallo Yvonne, man braucht schon ein scharfes Messer, das stimmt! Hauptsache es hat allen geschmeckt! LG Birgit

29.03.2010 18:38
Antworten
heike-kocht

Hallo Börgit, danke für deine Antwort, dann werde ich es noch mal versuchen. Wie es aussieht, hatte ich die Roulade zum Gratinieren viel zu lange im Ofen. Der Käse wurde nicht braun und deshalb habe ich zu lange gewartet. Ich denke, nächstes Mal klappt es besser. LG Heike

22.10.2009 18:37
Antworten
Suse70

Hallo Börgit, das ist ja mal ne putzige Idee für eine Fingerfood-Roulade. Die "Matte" gelingt gut und ist bestimmt ziemlich vielseitig. Ich denke da an Kräuter, Tomatenmark, pürrierten Spinat oder vieles anderes, was man da mit untermischen könnte. Bei der Füllung habe ich mir erlaubt bereits bei meinem "Erstlingswerk" zu variieren. Ich habe den Frischkäse (Rahmstufe) mit ganz fein geschnittenen Frühlingszwiebeln und gerösteten, gehackten Walnussen verrührt. Passte auch sehr gut. Da die fertigen Röllchen recht üppig waren, hab ich mal etwas gegrübelt, mit was man das ganze noch füllen könnte... Schinken? Gemüse? Hast du in dieser Hinsicht bereits schonmal ein wenig experimentiert? LG Suse

01.03.2009 22:36
Antworten
MashaKLBA

Das Rezept ist super und das mache ich auch schon seit Jahren gerne. Ich mache es als Mittagessen für meine Familie mit einem leckeren Salat dazu. Benutze meist dazu auch einfach Emmentaler und es bleibt nie ein Stückchen Rest. LG Melanie

04.09.2008 15:37
Antworten
börgit

Hallo Melanie, schön, dass dir das Rezept genau so gut gefällt wie mir! LG börgit

04.09.2008 20:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Interesant ! Aber zu was serviere ich die leckeren Rouladen denn . Gruß

22.04.2008 20:31
Antworten
börgit

Hallo bellabelle, ich backe die Roulade für kalte Buffets. Kommt immer gut an bei meinen Gästen. LG börgit

25.04.2008 14:43
Antworten