Auflauf
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Käse
Lactose
Nudeln
Pasta
Schwein
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nudelauflauf mit Rahmspinat und Meatballs

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 53 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.04.2008 952 kcal



Zutaten

für
500 g Tagliatelle, grüne, frische
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
500 g Rahmspinat (TK)
100 g Frischkäse
100 g Sahne
200 g Bratwurst, italienische rohe
100 g Pecorino, junger, frisch gerieben
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskat, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
952
Eiweiß
34,67 g
Fett
48,39 g
Kohlenhydr.
93,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Tagliatelle entsprechend der Anleitung auf der Packung zubereiten und zur Seite stellen.

Die Zwiebeln in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen, bis sie glasig sind. Dann den Knoblauch dazu pressen und sofort den TK-Spinat dazugeben. Warten, bis der Spinat aufgetaut ist, dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Dann den Frischkäse und die Sahne dazugeben und weiterrühren, bis der Frischkäse geschmolzen ist. Nun mit den Gewürzen abschmecken.

Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

Nudeln und Spinatsoße in einer Auflaufform vermischen. Für die italienische Bratwurst nehme ich immer welche ohne Haut, die gibt es in großen Supermärkten im Kühlregal. Die Würste in Stücke schneiden und diese dann mit den Händen zu Bällchen formen. Man kann das natürlich auch mit Hackfleisch machen, aber das ist dann halt noch nicht so lecker gewürzt wie die Bratwurst.

Die Fleischbällchen in einer Pfanne mit Olivenöl schön knusprig anbraten und dann auf der Nudel-Spinat-Mischung verteilen. Anschließend noch den Pecorino darüber streuen und evtl. etwas Salz, Pfeffer und Kräuter, damit die Kruste schön würzig wird. Dann für 20 - 30 Minuten in den Backofen stellen oder eben, bis der Käse geschmolzen ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LuckyPan

Statt der Bratwurst haben wir einfach Rinderhack genommen und selbst gewürzt, sonst alles laut Rezept. Allerdings ist es insgesamt sehr trocken geworden. Wir lieben Käse, überbackenes erst recht, aber hier hat das überbacken eben dazu geführt dass es ausgetrocknet ist. Beim nächsten Mal probiere ich es mal so, mit Käse drüber streuen :) Geschmacklich war es super, gibt es definitiv wieder!

18.10.2019 18:29
Antworten
NiRoJo

Saulecker und sehr empfehlenswert! Ich drücke die grobe Bratwurst aus der Pelle und brate die Bällchen gar nicht an. Ich mische sie unter die heißen Nudeln und gare sie im Ofen. Die Kinder und mein Mann lieben dieses Rezept :-)

15.06.2019 18:09
Antworten
Mama_steffi1987

Super lecker. Die Beschreibung des Rezeptes auch verständlich. Ich persönlich kann aber empfehlen nicht ganz so fett Käse drauf zu machen... Sonst überlagert es den Geschmack. Mein erster Auflauf super gelungen leider, wie auf dem Foto zu sehen, zu dick... Kind hat aber alles gegessen

22.05.2019 16:42
Antworten
IsilyaFingolin

Sehr lecker, vielen Dank, ein leckeres Rezept LG Isy

16.05.2019 10:21
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, ich kenne die Maße Deiner Auflaufform nicht und weiß auch nicht, wie breit und wie hoch diese Kartoffelgratin-Päckchen sind. Aber in eine Form von ca. 30 cm Länge, ca. 18 cm Breite und ca. 4 - 5 cm Höhe dürfte alles reinpassen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.05.2019 13:04
Antworten
Mokocht

Hi! Habe ganz normale rohe Bratwurst genommen, ging super. Es war noch etwas Rucola da, den habe ich noch unter den Spinat gemischt. Ach ja, und weil ich solche Vielfraße habe, hab ich um die 700 g Nudeln für uns 4 genommen - viiiiel zu viel, das nächste Mal nach deinem Rezept :-) Hat allen sehr gut geschmeckt und wird sicher wiederholt. Es landet in unsererm Lieblingsrezeptebuch! Danke Momo

24.03.2011 14:20
Antworten
Mokocht

Hi! Habe ganz normale rohe Bratwurst genommen, ging super. Es war noch etwas Rucola da, den habe ich noch unter den Spinat gemischt. Ach ja, und weil ich solche Vielfraße habe, hab ich um die 700 g Nudeln für uns 4 genommen - viiiiel zu viel, das nächste Mal nach deinem Rezept :-) Hat allen sehr gut geschmeckt und wird sicher wiederholt. Es landet in unsererm Lieblingsrezeptebuch! Danke Momo

24.03.2011 14:20
Antworten
babsi73

Bei uns gibt es keine italienische Bratwurst. Kann man auch frische Bratwurst nehmen, diese aus der Pelle drücken und vielleicht noch etwas würzen?? Danke für eure Info´s - LG Babsi

22.04.2008 21:23
Antworten
jolianna

Hallo Babsi! Na klar kannst Du auch normale Bratwurst nehmen, das habe ich auch schon gemacht, ist auch lecker. Die andere ist nur praktischer, weil sie keine Haut hat. Zusätzlich würzen ist denke ich nicht nötig. Guten Appetit jedenfalls =) Lieben Gruß, Johanna

15.05.2008 17:21
Antworten
mdsll

Super Lecker. Das leckerste Essen überhaupt :)

22.04.2008 02:21
Antworten