Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Wildgeflügel
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Entenbrust mit Honig - Balsamico - Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.04.2008



Zutaten

für
2 Entenbrust mit Haut, à ca. 350 g
150 g Schalotte(n)
etwas Honig
Brühe, instant
Saucenbinder, dunkel
1 EL Balsamico
Salz und Pfeffer
400 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Ofen auf 200° (175° Umluft) vorheizen. Die Entenbrustfilets salzen und pfeffern, in einer beschichteten Pfanne ohne Fett (!) auf der Hautseite 3 min., auf der Fleischseite 1 - 2 min. anbraten. Dann in eine Auflaufform legen, Hautseite nach oben. Im vorgeheizten Ofen für 15 - 20 min. garen lassen.

Die Schalotten schälen und klein schneiden, in dem Entenfett goldgelb braten. Nach Belieben Honig dazugeben (ich nehme immer 4 - 5 EL) und unterrühren. 400 ml Wasser dazugießen, aufkochen, mit Brühe abschmecken. Das Ganze leicht mit Soßenbinder binden. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico abschmecken.

Die fertigen Entenbrustfilets aufschneiden (evtl. die Fettschicht entfernen, je nach Geschmack) und mit der Soße servieren. Dazu passen Knödel oder Kartoffelpüree und Rotkohl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sajuwi

suuperlecker...meine vier teenie-söhne haben dieses rezept sofort zum neuen liebling erkoren. das muss es an weihnacjten unbedingt wieder geben.... herzlichen dank und viele gruss as der schweiz swissbee

18.12.2009 18:51
Antworten
dsara

Hallo! Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe meinen Mann kochen lassen. Er hat allerdings den TK-Rotkohl vergessen, so gab es nur Kartoffelpürree dazu. Es war auch so sehr lecker. Meinem Sohn hat die Soße nicht so gut geschmeckt, aber dafür meinem Mann und mir um so besser. Schöne Grüße

29.11.2009 20:12
Antworten