Schoko - Stracciatella - Sahnetorte


Rezept speichern  Speichern

etwas Leckeres für Schokoliebhaber, recht schnell und einfach gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (43 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 17.04.2008



Zutaten

für
4 Ei(er)
3 EL Wasser
200 g Zucker
100 g Mehl
30 g Stärkemehl
30 g Kakaopulver
1 TL, gehäuft Backpulver
2 Becher Schlagsahne
1 Tafel Schokolade, vollmilch
2 Beutel Sahnesteif
2 Becher Schlagsahne
2 Beutel Sahnesteif
etwas Puderzucker
Schokostreusel, vollmilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden 30 Minuten
Am Vortag 2 Becher Sahne erwärmen und die Tafel Vollmilchschokolade darin schmelzen lassen. In den Kühlschrank stellen.

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit Wasser steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen, bis er sich aufgelöst hat. Die Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver darauf sieben und unterheben.

Den Boden einer 28er Springform mit Backpapier bespannen, den Biskuitteig hineingeben und bei ca. 170 °C etwa 30 Minuten backen (ich mache immer die Druckprobe: mit dem Finger eine kleine Beule in den gebackenen Biskuit drücken. Wenn sie sich wieder ausbeult, ist er fertig.). In der Form gut auskühlen lassen, herausnehmen, einmal quer durchschneiden. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen.

2 Becher Sahne (die ohne Schokolade!) mit Sahnesteif und Puderzucker nach Geschmack steif schlagen. So viele Milchschokoladenstreusel unterheben, dass die Masse an Stracciatella-Eis erinnert. Die Sahne auf den unteren Tortenboden streichen, den zweiten Boden daraufsetzen.

Die Schokosahne mit Sahnesteif steif schlagen. Etwas zur Dekoration beiseitestellen. Die Torte rundum mit der Schokosahne einstreichen und mit der übrig gelassenen Sahne und Milchschokostreusel nach Belieben dekorieren. Die Torte bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mariettaunddieklarinette

Kann man schon am Vorabend machen? Heute möchte ich machen und morgen verzieren und am Nachmittag ist der Geburtstagsfeier....

11.09.2020 14:49
Antworten
Annijason

mein Sohn wollte eine schoko- sonic torte.. für uns war sie perfekt. hab anstatt Vollmilch, zartbitterraspel genommen, sonst nach Rezept. ging einfach und hat alles auf Anhieb geklappt

19.05.2020 12:53
Antworten
gabipan

Hallo! Voriges Wochenende habe ich diese Torte gebacken und sie war ausgesprochen lecker. Habe allerdings die Zutaten für den Teig auf 5 Eier erhöht, damit das Verhältnis Biskuit - Creme stimmt (1 Becher Schlagobers misst bei uns 250ml) - ja und die Reste ließen sich sehr gut naschen! Für die Stracciatella-Sahne habe ich allerdings 1 Becher durch Qimiq Whip natur ersetzt und ca. 150g dunkle Streusel untergemischt. Aufgrund einiger Kommentare habe ich den Boden aber zuerst mit einer Schicht TK-Himbeeren belegt - hat toll gepasst und brachte etwas Frische hinein - so mache ich es sicher bei Gelegenheit mal wieder. LG Gabi

07.12.2019 21:37
Antworten
May68

Hallo Gabi, das freut mich! Vielen Dank auch für die 5 Sterne! LG Marion

09.12.2019 11:18
Antworten
May68

Hallo Sarah, überhaupt nicht - es wäre mir eine Ehre ;-) Viele Grüße Marion

03.09.2018 09:49
Antworten
Schokiifreakin

Hallo! Habe diese Torte gebacken und jeder war davon begeißtert! Jedoch musste ich sie leider etwas abwandeln, weil es mit der Schokosahne nicht geklappt hat =(. Als erstes habe ich das Rezept nicht gründlich genug gelesen. Ich habe die Sahne steifgeschlagen und die geschmolzene Schokolade direkt reingeschüttet. Das konnte natürlich nicht gut gehen. Beim 2. Mal habe ich es (fast!) genau wie es im Rezept steht gemacht. Ich habe die Schokolade in der Sahne schmelzen lassen und das ganze schön im Kühlschrank auskühlen lassen. Dann habe ich es steif geschlagen. Ich war mir 100%ig sicher, dass es jetzt gelingt. Es hat zwar ziemlich lange gedauert, aber es wurde dann auch steif... aber komischer Weise ist es dann zu dem Zeitpunkt geronnen =(. Vorher nicht.... Also habe ich halt nur Sahne genommen und die Schokolade weggelassen. Warum hat das nicht geklappt? Die Sahne war kalt und ist erst geronnen, als sie steif war. Hätte ich das ganze doch über Nacht stehen lassen müssen? Hoffe auf Antwort.... Eure ratlose Vera

26.10.2008 21:27
Antworten
May68

Hallo Vera, das ist ja seltsam... Wenn die Sahne wirklich durch und durch richtig gut gekühlt war - das ist wichtig! -, hätte das Aufschlagen funktionieren sollen, auch wenn Du sie nicht über Nacht stehen hattest. Normalerweise zieht eine Schokosahne bei mir sogar noch schneller an als eine pure Sahne. Vielleicht war die Sahne nicht mehr ganz in Ordnung? Anders kann ich mir das leider auch nicht erklären... Freut mich aber, dass Du Dir zu helfen gewusst hast und dass Euch die Torte trotzdem geschmeckt hat! Und für den nächsten Versuch drücke ich Dir ganz fest die Daumen! Viele Grüße Marion

26.10.2008 21:33
Antworten
Schokiifreakin

Danke für die schnelle Antwort! Die Sahne war noch gut und auch richtig kalt. Schade um die Schokosahne, aber na ja. LG Verena

27.10.2008 17:42
Antworten
mase1971

Hallöchen, habe am Wochenende deine Torte gebacken. Sie war einfach zuzubereiten und hat meinen Gästen gut geschmeckt. Ein kleiner Tipp: für die Schokosahne reicht auch 1 Becher Sahne. Danke für das Rezept! sonnige Grüße mase1971

13.10.2008 17:56
Antworten
May68

Hallo mase1971, freut mich, dass Euch die Torte geschmeckt hat, und danke für den Kommentar und die Sterne! Sicher geht die Torte auch mit halb so viel Schokosahne, wir mögen es gern sehr sahnig. :-) Viele Grüße Marion

14.10.2008 09:02
Antworten