Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.72
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 17.04.2008 5958 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
250 g Zucker
250 g Butter oder Margarine
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
500 g Mehl
250 ml Milch
4 große Äpfel (oder 2 kleine Gläser Apfelmus mit Stücken)
Fett für das Blech oder die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5958
Eiweiß
108,27 g
Fett
282,64 g
Kohlenhydr.
751,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Eier, Zucker, Butter, Vanillezucker, Backpulver, Mehl und die Milch in eine Schüssel geben und immer wieder miteinander verrühren (man sollte dabei die Reihenfolge der Zutaten einhalten).

Dann die Hälfte des Teiges auf ein gefettetes Backblech oder in eine gefettete Kuchenform geben. Danach die Äpfel waschen und schälen. Das Kerngehäuse entfernen, in Stücke schneiden und in den Teig stecken oder drauf verteilen (oder das Apfelmus darauf verstreichen). Die andere Hälfte des Teiges nun gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca. 20-25 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

koelntirolerin

Ich hab den Kuchen jetzt schon oft gemacht und er ist immer gut geworden. Ein super einfaches und schnelles Rezept. Ich gebe nur noch gemahlene Haselnüsse in der anderen Hälfte vom Teig, das schmeckt auch ganz gut.

04.02.2013 13:33
Antworten
kniddelmaus

hi puppy! ein super leckeres und schnelles rezept! ist super gelungen und backzeit hat auch gestimmt,wobei ich aber nur die hälfte der zutaten verwendet hab! werde denn kuchen aufjedenfall öfter ma backen ;) liebe grüsse kniddelmaus :)

11.12.2012 12:02
Antworten
blauliese

....hi Puppy, der Kuchen roch lecker und sah wirklich gut aus... ...die Backzeit betrug allerdings mehr als das doppelte von 25 Min.!!! ...also wirklich aufgepasst, wer ihn backt! Du solltest unbedingt darauf hinweisen, dass höchstwahrscheinlich 2 Backzeiten erforderlich sind, einmal für Form (mindestens 60 Min., wenn nicht spgar mehr, also unbedingt auf Garheit prüfen!) ...und einmal für Blech - auf wesentlich mehr Fläche verteilt, könnte hier die Backzeit von 25. Min. evtl. ausreichen!!! Aber auch prüfen, ob durch :)...) ...ansonsten trotzt nachgeholter Backzeit des schon kalten Kuchens sehr lecker. Leider hat er auf der Geburtstagskaffeetafel aber gefehlt. Ist schon schade und durchaus auch peinlich, wenn der Kuchen nicht ausreicht und erst beim Verabschieden den Gästen mitgegeben wird :(..... Darum ist das Rezept so lange mangelhaft, bis die irreführende Angabe der Backzeit korrigiert ist.

26.04.2012 11:35
Antworten
-vanilli-

fand ihn sehr gut :) die äpfel noch schön mit zimt und zucker bestreuen - lecker !! allerdings werde ich beim nächsten mal etwas mehr obst nehmen, wird dann noch apfeliger :-D danke!

23.04.2012 13:00
Antworten
Friedel42

Habe das Rezept exakt nach Beschreibung gemacht. Der Teig ist aber nach 25 Minuten absolut nicht durch, auch nach 40 Minuten nicht. Backtemperatur war 180° und kein Umluft. Der Kuchen wird außen mittlerweile schon dunkelbraun und innen ist der Teig flüssig. Schade! Die Backeinstellungen können so nicht stimmen, auch wenn ich die Vorkommentare lese...hätte ich vorher machen sollen, dann hätte man sich Ärger erspart.

22.01.2012 16:43
Antworten
Jennyschnuetchen

Super einfaches Rezept, habe die Äpfel ebenfalls mit Zimt gewürzt. Sehr saftig und locker. Bin absolut begeistert, werde diesen Kuchen jetzt öffters backen da er ja auch so schnell geht und meine Familie Apfelkuchen liebt! Vielen Dank :)

15.03.2011 11:29
Antworten
gutexfee

..wow! Genial: sooo saftig und fluffig..herrlich! und dabei so einfach. Schade, dass man keine 10000 Punkte vergeben kann. Mache meinen Rührteig nie mehr anders! Die gute Fee

26.10.2010 13:05
Antworten
brigschi

Hallo Puppy, bei deinem Rezept habe ich halb Weizen-, halb Dinkelmehl genommen und noch einen Schuß Rum zum Teig hinzugefügt. Die Äpfel habe ich mit etwas Zimt gewürzt. Ein sehr leckerer, saftiger Kuchen! Viele Grüße brigschi

06.02.2010 13:38
Antworten
pablo16

Sehr leckeres Rezept.

13.09.2009 11:24
Antworten
Orientalich

so einen schlechten Kuchen habe ich noch nie gebacken die Zutaten stimmen nicht überhaupt nicht der Kuchen ist leider im Mühleimer gelandet schade für die Zeit und die Zutaten :(

05.08.2012 22:09
Antworten