Gänsebrust


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (121 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 17.04.2008



Zutaten

für
1 kg Gänsebrust, mit Knochen
½ Orange(n), geschält
½ Zwiebel(n), in halbe Ringe geschnitten
1 EL Honig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Gänsebrust abwaschen und trocken tupfen. Nach Gefühl (reicht völlig aus) mit Salz und Pfeffer einreiben. Mit der Hautseite nach unten und etwas Wasser (1 – 2 cm Wasserstand) im Bräter oder einer feuerfesten Auflaufform bei 170 Grad, Mittelschiene, Ober-/Unterhitze in den Ofen geben.

Nach einer 1/2 Stunde die Gänsebrust drehen. 1 Stunde braten und dabei etwa alle 15 min. die Brust mit dem Bratensaft 2 - 3 Mal übergießen. Zwischendurch 2 Orangenscheiben ohne Schale und die Zwiebelhalbringe dazugeben. Eine weitere 1/2 Stunde braten und 10 min. vor Schluss die Haut mit dem Honig einstreichen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leningrada

Ich habe eine Gansebrust 960g ohne Knochen, muss der Garzeit dadurch verringern? Außerdem ist in der Rezeptbeschreibung überhaupt nicht erwähnt, dass man einen Deckel anwendet. In Kommentaren jedoch immerwieder schreiben die Leute dass sie mit Deckel gebraten haben und nur letzte halbe Stunde ohne. Dann wenn jemand die Frage stellt mit Deckel oder ohne, hieß es OHNE. Wie ist es dann richtig? Danke!

13.03.2021 09:05
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo leningrada In der Zubereitung steht, man kann auch eine feuerfeste Auflaufform nehmen - die haben in der Regel gar keinen Deckel Da deine Gäsebrust nur 40g weniger wiegt - kannst du dich an der Garzeit orientieren Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

13.03.2021 09:16
Antworten
Hiphop

Einfach und gut. Garzeit wie angegeben, nicht nach den Kommentaren richten! Wir werden in Zukunft wohl etwas Orangensaft in die Sauce geben.

14.02.2021 15:44
Antworten
lena55

Super ! danke für Dein Rezept !

31.01.2021 20:15
Antworten
Vanita83

Danke für das super Rezept! Wir haben Möhren Mairübchen, Pastinaken, Thymian und Lorbeerblätter unter die Gänsebrust gegeben und später für die Soße verwendet.

03.01.2021 18:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hab heute das Rezept probiert. Ist recht gut geworden, allerdings ist es nicht einfach, den Punkt zu erwischen, andem die Gänsebrust durch ist, aber noch nicht trocken. Ebenfalls mit Rosmarin und Thymian zubereitet, außerdem Kartoffeln.

05.04.2010 16:42
Antworten
susiebond

Habe es mit je einem frischen Rosmarin- und Thymianzweig gemacht (einfach auf den Vogel und in den Sud getan), ein Lorbeerblatt, einen Schuß Sojasauce (beim Bepinseln zwischendurch) - ach, man kann so vieles machen, um dieses geniale Grundrezept zu variieren. Apfel war auch schon super. Habe Gänsebrust schon ein paar Mal so (mit Variationen) gemacht, jedes Mal war einfach köstlich! Kleiner Tipp: Wer es gern besonders kross mag, läßt den Deckel für die letzte Viertelstunde weg.

19.01.2010 19:48
Antworten
nobbycook

Habe den Deckel vom Bräter überhaupt weg gelassen. Ich würde zumindest die letzte halbe bis dreiviertel Stunde den Deckel runter lassen.

26.12.2014 12:52
Antworten
mocky10

Danke für das Rezept!!! Habe außer Salz u. Pfeffer noch mit Thymian (andere nehmen Beifuß) gewürzt. Als Zugabe gab es wie bei Würzi auch Rotkohl, allerdings bei uns mit Kartoffeln. Leicht nachzukochen und einfach nur lecker!!!!

28.12.2009 22:58
Antworten
Würzi

Habe heute (25.12.09) zum ersten Mal Gänsebrust gemacht und bei meiner Familie großes Lob geerntet. Das Rezept war ausgesprochen einfach nachzukochen und wird auf jeden Fall in den Speiseplan aufgenommen. Habe dazu Blaukraut (Rotkohl) und Kartoffelklöße gemacht und noch einige Orangenscheiben mit Preisselbeeren dazu gereicht. Perfekt - vielen Dank!!

25.12.2009 16:25
Antworten