Beilage
Braten
Deutschland
einfach
Europa
Gluten
Kartoffel
Lactose
Resteverwertung
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bröselschmarrn

Kartoffelschmarrn - bayrische Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 4.35
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.04.2008 213 kcal



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n), gekochte, mehlige, vom Vortag
50 g Mehl
Salz
Butterschmalz oder Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
213
Eiweiß
4,34 g
Fett
6,12 g
Kohlenhydr.
33,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln durch ein Sieb reiben (dafür gibt es ein spezielles Kartoffelreibesieb) oder durch eine Presse in eine Schüssel drücken. Die Kartoffeln sehr locker liegen lassen. Dann salzen und das Mehl großzügig darüber sieben. Nun alles locker unter die Kartoffeln heben, bis sich die einzelnen Kartoffelbrösel voneinander lösen und außen meliert sind - also bis hier Kartoffelbrösel entstanden sind.

Jetzt portionsweise diese Brösel in einer Pfanne in heißem Butterschmalz braten, bis sie goldgelb und knusprig sind.

Im heißen Backofen bis zum Verzehr so lange warm halten (Tipp: Wird bei Oberhitze noch knuspriger), bis alles verarbeitet ist und dann servieren.

Dazu passt traditionell Sauerkraut und Bratwürstl - meine Schwester isst diese Belage auch mit Apfelmus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MichaelNPunkt

Diese Kartoffelbrösel oder -krümel kenne ich von meiner Familie aus dem Böhmerwald unter "Hehnergschorr" = Gescharrtes von Hühnern. Es sieht in der Tat so aus, wie Hühnerscharr und es lässt sich vielfältig weiter verarbeiten, Meine Frau, die aus der Eifel stammt, verarbeitet die Brösel in einen Kartoffelsalat mit Bohnen und Endivien - lecker!

06.01.2020 22:04
Antworten
Augsburguschi

Dieses Rezept hat schon meine Oma immer gemacht. Am besten schmeckt es wenn die Brösel richtig knackig angeröstet sind und dazu dann ein Endiviensalat der ganz dünn geschnitten ist. Himmlisch. Liebe Grüße von Augsburguschi

21.06.2019 12:18
Antworten
Krümel53

Liebe Kartoffelfreunde, meine böhmische Oma bereitete den Kartoffel-Brösel-Schmarrn aus Kartoffeln zu, die am Vortag gekocht wurden. Dann wurden sie gerieben und mit Salz und Muskat gewürzt und dann wurde (nach Gefühl und Feuchtigkeit der Kartoffeln) Weichweizengrieß locker mit den Händen untergehoben bis Brösel entstanden sind. Butterschmalz in eine große Pfanne, die Kartoffelbrösel hineingeschüttet und obenauf in Rum getränkte Rosinen. Alles langsam unter wiederholtem Rühren braten und immer wieder ein bisschen Butterschmalz einrühren damit es schöne "saftige" Brösel werden. Zum Schluß hat sie dann noch Zucker darüber gestreut und der Zucker karamelisierte in der Pfanne und gab dem Ganzen noch mehr Geschmack und Knusprigkeit.Langsam goldgeld bräunen lassen. Bei uns gabs und gibt es nur Apfelmus dazu. Manchmal gebe ich noch eine Zimt-Zucker-Mischung darüber. Denn so mache ich diesen Brösel-Schmarrn heute noch. Bei meiner Oma war es immer eine Freitags-Speise, da sie an diesem Tag kein Fleisch gegessen hat. Ihr werdet es nicht glauben, aber mein Brösel-Schmarrn steht gerade auf dem Herd. Ich wollte nur mal interessehalber schauen, ob es sowas auch bei Chefkoch gibt. Bei mir gibt es jetzt eine Tasse Milchkaffee und Apfelmus dazu. Toll, diese alten Rezepte, gell? Schönen Sonntag-Nachmittag mit Bröselschmarrn. Liebe Grüße aus Bayern vom Krümel

03.03.2019 14:59
Antworten
Erzett

Frage: Wie grob sollen die Kartoffeln gerieben oder geraffelt werden? Ich habe nur eine normale vierseitige Reibe. Liege ich mit der groben Raffel richtig?

10.02.2019 15:35
Antworten
Kochmütze80

Top! Schnelle, einfache Resteverwertung 👍🏻

25.09.2018 22:46
Antworten
Dine282

So kenn ich es auch. Super lecker Wir essen es immer mit dünnen Bauscheiben die im Sauerkraut mit gekocht werden. Nach dem kochen Salz und Pfeffer ans Fleisch. Gehört zu unseren Lieblingsgerichten

06.10.2016 19:37
Antworten
Niselovesbaking

Gibt es bei uns mit Blaukraut/Rotkohl. Auch sehr lecker :)

27.09.2016 15:22
Antworten
Schneeglöckchen

Hallo Coyote, Genau so mach ich auch meinen Bröselschmarrn. Man kann die Brösel je nach Geschmack auch gern ein bisschen dunkler rösten. ☺ Danke fürs Einstellen des Rezeptes. LG

23.09.2016 16:07
Antworten
das_annamirl

Gibt doch nichts besseres als Kartoffelschmarrn! :-)

17.09.2015 15:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo coyote-wb, danke für die genaue und hilfreiche Anleitung. So kann man es gut nachkochen. Wir lieben diesen Kartoffelschmarrn - und am Liebsten mit Apfelmus wie Deine Schwester. lieber Gruß Maude

30.11.2008 17:24
Antworten