Chrissis Kartoffelbrot


Rezept speichern  Speichern

ww - tauglich. Für 1 Kastenbrot 30 cm Länge

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.04.2008



Zutaten

für
5 m.-große Kartoffel(n), mehlig kochend (ca. 500 g)
300 g Mehl (Dinkelvollkornmehl)
200 g Dinkel - Schrot, fein gemahlen
½ Würfel Hefe, frische
1 EL Ahornsirup
250 ml Wasser, lauwarm
1 EL Meersalz
1 EL Gewürzmischung (Gaumenschmaus, Bratkartoffelgewürz der Firma Herbaria)
1 TL Öl, geschmacksneutrales oder Backspray

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Die Gewürzmischung Gaumenschmaus besteht aus: Steinsalz, Paprika, Zwiebeln, schwarzem Pfeffer, Borretsch, Knoblauch, Wacholder und Koriander.

Die Kartoffeln gründlich waschen und abbürsten. In einem großen Topf mit wenig Wasser auf mittlerer Hitze gar kochen. Anschließend abgießen, noch heiß pellen und sofort durch eine Kartoffelpresse drücken. Abdecken und abkühlen lassen.

Dinkelschrot und 250 g Mehl in einer großen Schüssel mischen. In die Mitte eine Mulde drücken. 50 g Mehl zurückbehalten.

In einem separaten Gefäß die Hefe mit Ahornsirup und etwas von dem lauwarmen Wasser verrühren, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl bedecken. Mit einem sauberen Tuch abdecken und ca. 15 Minuten an einem warmen und zugfreien Ort gehen lassen. Die Hefe sollte in dieser Zeit Blasen gebildet haben.

Anschließend die Hefe-Mischung unter die Mehl-Schrot-Mischung kneten. Dabei Salz, Gaumenschmaus bzw. Gewürze, durchgedrückte Kartoffeln und das Wasser nach und nach dazugeben. Immer nur etappenweise Wasser dazumischen! Die Wasserangabe kann immer nur eine ungefähre Angabe sein, da von Mehl zu Mehl die Wasseraufnahme sehr stark variiert! Den Teig so lange kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst und zu einem geschmeidigen Teigkloß geworden ist. Danach wieder abdecken und an einem warmen Ort weitere 35 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit eine 30 cm lange Kastenform mit dem Backspray aussprühen oder mit dem Öl auspinseln.

Nach dem Gehen den Teig abschlagen und mit den zurückbehaltenen 50 g Mehl noch einmal kurz durchkneten. Der Teig klebt recht stark, deshalb benötigt man noch Mehl! Zu einem länglichen Laib formen und in die Backform legen.

Wieder mit dem Tuch abdecken und noch ein letztes Mal ca. 1 Stunde gehen lassen.

In den kalten Ofen geben, die Regelung auf 200°C Ober- und Unterhitze einstellen und das Brot ca. 1 Stunde auf der mittleren Schiene backen.

Anschließend auf ein Kuchengitter stürzen und den Klopftest machen! Klingt das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl, dann ist es durchgebacken. Abkühlen lassen und vor dem Anschnitt mindestens 4-6 Stunden ruhen lassen.

Gesamt 34 Punkte, bei 18 Scheiben 2 Punkte pro Scheibe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Supermampf

Noch ein Nachtrag... Nach aktuellem ww Programm lila hat das Brot insgesamt 29 Punkte. Ich backe es in einer großen Kastenform und bekomme etwa 27 Scheiben daraus😊

05.07.2020 15:07
Antworten
Supermampf

Jetzt backe ich dieses Brot schon zum bestimmt 10ten mal🤗 und muss es endlich mal bewerten. Es schmeckt super lecker und bleibt lange saftig! Für wwler topp geeignet👍🏻.

05.07.2020 15:00
Antworten
nathalievub

Das ist ein ganz tolles und Fehler verzeihendes Rezept! Ich habe es sogar schon mit fertigem Kartoffelbrei, der übrig war, gebacken und das ging genau so gut. Ich variiere auch die Mehlsorten, bisher hat es jedes Mal geklappt. Im letzten waren 100g Emmer-Vollkornmehl, auch das hat gut geschmeckt. Ein tolles Brot, wenn es mal am selben Tag fertig sein muss! Danke für das Rezept!

17.01.2019 09:53
Antworten
chrissi0312

Danke für das leckere Rezept. Habe gleich die doppelte Menge gemacht, und daraus zwei Brote geformt und ohne Form gebacken. Ist zwar etwas in die Breite gegangen, aber perfekt.

06.05.2015 02:19
Antworten
Chrissi09

Hallo Toras, freut mich, dass es Dir schmeckt! :) Danke für Deine Bewertung. Lieben Gruss, Chrissi

17.04.2015 22:00
Antworten
Toras

Achtung Suchtgefahr! Ist etwas arbeitsaufwendiger als gewöhnliche Brotrezepte, aber dank Herbaria Gaumenschmaus (tolle Idee) einfach großartig. Lässt sich noch mit angeschmorten Zwiebeln verfeinern! Endlich ein Kartoffelbrotrezept, dass nur auf Grundzutaten zurückgreift. Viele möchten Instant-Kartoffelpüree oder Kartoffelstärke benutzen.

09.04.2015 21:23
Antworten