Chrissis Erbsen - Eintopf


Rezept speichern  Speichern

ww - tauglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.04.2008 272 kcal



Zutaten

für
500 g Erbsen, grüne, getrocknete
1 Stange/n Lauch
2 Möhre(n)
1 Stück(e) Knollensellerie, kleines
4 m.-große Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
150 g Schinken, gewürfelt, extra mager
1 EL Öl
Gemüsebrühe, gekörnte, ohne Geschmacksverstärker
Salz und Pfeffer
Essig
1 Prise(n) Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
272
Eiweiß
18,02 g
Fett
5,49 g
Kohlenhydr.
36,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten
Am Vorabend die Erbsen in ein Sieb geben und kurz abbrausen. In eine Schüssel füllen und mit 2 Liter kaltem Wasser bedecken. Einen Teller auflegen und über Nacht quellen lassen.

Am folgenden Tag die Erbsen abgießen, das Einweichwasser dabei auffangen.

Vom Lauch ein Drittel des oberen Grüns und das Wurzelende abschneiden und wegwerfen. Den Lauch in feine Ringe schneiden und in ein Sieb geben. Gründlich durchwaschen, da Lauch oftmals sehr viel Sand zwischen den einzelnen Blattschichten hat.

Möhren, Sellerie und Kartoffeln dünn schälen und in feine Würfelchen schneiden. Kartoffelwürfel sofort in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben, sodass sie bedeckt sind. Sonst werden sie unansehnlich braun!

Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Halbringe schneiden. In einem Schnellkochtopf das Öl erhitzen und darin die Zwiebelringe zusammen mit den Schinkenwürfeln anbraten.

Die Kartoffeln abseihen und zusammen mit dem restlichen Gemüse in den Topf geben. Unter ständigem Rühren kurz mit anrösten. Dann die Erbsen mit dem Einweichwasser dazugeben und den Deckel schließen.

Mein Schnellkochtopf hat 2 unterschiedliche Einstellungen. Die erste ist für Gemüse und die zweite für Fleisch. Ich wähle für diesen Eintopf immer die erste Stufe. Je nach Hersteller bzw. Gebrauchsanleitung individuell einstellen! Auf höchster Temperatur den Druck aufbauen lassen und anschließend bei geringer Temperatur in 20-25 Minuten gar kochen. Der Kochzeitpunkt beginnt erst, wenn der Schnellkochtopf den Druck vollständig aufgebaut hat!

Nach der Kochzeit den Topf von der Herdplatte ziehen und etwas abkühlen lassen. Anschließend abdampfen und den Eintopf mit Gemüsebrühe, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Essig und einer Prise Zucker abschmecken. Damit er etwas sämiger wird, stampfe ich den Eintopf mit einem Kartoffelstampfer immer leicht an. So bekommt er die richtige Konsistenz.

Es ist hierbei sehr wichtig, die Erbsen erst nach dem Kochen zu salzen und die Gemüsebrühe dazu zu geben, da die Hülsenfrüchte sonst nicht richtig gar bzw. weich werden!

Solltet Ihr keinen Schnellkochtopf haben, so kann man den Eintopf selbstverständlich auch in einem normalen Topf kochen. Allerdings erhöht sich dann die Kochzeit ab der Zugabe der Erbsen auf mindestens 45-50 Minuten.

Gesamt 22 Punkte, bei 4 Portionen pro Portion 5,5 Punkte.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sahou

Sehr gut! Erbseneintopf ist eine meiner Leibspeisen und Deine Variante war sehr lecker. Folgendes habe ich abgeändert und ergänzt: - statt getrocknete Erbsen habe ich TK Erbsen genommen - Hähnchenbrustfilet habe ich hinzugefügt - den Essig weggelassen und - statt mit Zucker, mit Paprika, Edelsüss gewürzt und nichts püriert, sondern die Kartoffeln etwas zerkochen lassen Danke für das sehr schmackhafte Rezept!

14.06.2020 14:51
Antworten
sahou

Sehr gut! Erbseneintopf ist eine meiner Leibspeisen und Deine Variante war sehr lecker. Folgendes habe ich abgeändert und ergänzt: - statt getrocknete Erbsen habe ich TK Erbsen genommen - Hähnchenbrustfilet habe ich hinzugefügt - den Essig weggelassen und - statt mit Zucker, mit Paprika, Edelsüss gewürzt Danke für das sehr schmackhafte Rezept!

14.06.2020 14:50
Antworten
Franziska_Binder

Ich werde den Erbseneintopf mit getrockneten Erbsen kein weiteres Mal mehr kochen. Die Zutaten und Mengen haben zwar alle perfekt gestimmt, auch geschmacklich gab es nichts zu meckern, aber mangels Schnellkochtopf habe ich einen normalen Kochtopf verwendet und die Erbsen waren trotz vorheriger 15-stündiger Einweichzeit und anschließendem 1 1/2-stündigem Kochen immer noch nicht weich. Ich habe kein Salz ins Kochwasser getan!! Es waren Müller´s Mühle getrocknete grüne Erbsen. Hängt das evtl. mit der Sorte zusammen?

05.06.2020 19:53
Antworten
Andreamania

Was ein leckerer Eintopf!!!! Ich habe noch kleine Scheiben Würstchen mitgekocht... Danke für das tolle Rezept!

12.11.2018 17:32
Antworten
19petra68

Servus Chrissi09, danke für das perfekte Rezept. So einfach und unkompliziert. Habe nur noch etwas Senf beim abschmecken hinzugefügt. Dieser Eintopf wird jetzt ..vor allem im Winter...regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Werde es alternativ auch mal mit Bohnen bzw Linsen testen.😋😄

11.11.2017 09:12
Antworten
menina

Danke für das perfekte Erbsensupperezept, dann auch noch Punktefreundlich! Habe mich fast an Dein Rezept gehalten, meine Änderung eine Scheibe Kassler gewürfelt und angebraten und den Essig weggelassen. Die Flüssigkeitsmenge stimmte, ach was soll ich sagen, es stimmte alles. Die nächste Portion (morgen) wird mit Essig probiert. kenne ich nur bei Linsensuppe und da ist es ein MUSS für mich. LG menina

11.11.2009 13:35
Antworten
leseratte1974

Ich habe gestern diesen tollen Eintopf gekocht. Die ganze Familie war begeistert! Ich habe allerdings noch Kaßler reingemacht! LG Silke

15.07.2009 10:20
Antworten
BlueNa

Liebe Chrissi, ich habe den Erbseneintopf ohne Schnellkochtopf gekocht und es hat suuuuper lecker geschmeckt!!!! Natürlich sollte man dementsprechend mehr Zeit mitbringen, aber diese Zeit ist sehr gut investiert! Mein Freund hat mir unter Strafe verboten das Rezept zu verlieren^^. LG Kathi

16.10.2008 12:35
Antworten
zitschente

Hätte nie gedacht das eine leichte Erbsensuppe sooooo lecker schmecken kann!!! Wir waren restlos begeistert! Vielen Dank dafür! Liebe Grüße

11.10.2008 22:07
Antworten
Chrissi09

Hallo, danke schön, liebe Ente. Ja, der Eintopf ist wirklich lecker! Lieben Gruß, Chrissi

11.10.2008 22:33
Antworten