Backen
Europa
Fingerfood
Italien
Snack
Vorspeise
raffiniert oder preiswert
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Italienische Frühlingsrollen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.04.2008



Zutaten

für
1 Pck. Pizzateig, (alternativ: Blätterteig
250 g Tomate(n)
250 g Hackfleisch
1 Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
Oliven, schwarze (nach Belieben)
4 EL Tomatenmark
1 Pck. Mozzarella, (Mini-Kugeln)
Salz
Pfeffer
Basilikum
Oregano
Paprika
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Pizza- oder Blätterteig nach Anweisung zubereiten, ausrollen und in Quadrate (ca. 10 x 10 cm) zuschneiden.

Hackfleisch anbraten (evtl. schon mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen), Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, ebenso die Oliven. Die Mini-Mozzarella-Kugeln achteln.

Das angebratene Hackfleisch mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und dem Mozzarella vermischen. Alles mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum abschmecken.

Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die zugeschnittenen Teigquadrate mit der Masse füllen und rollen. Die Ränder halten, wenn sie mit verquirltem Ei bestrichen werden. Optisch sehr schön und auch nicht zu trocken wird das Ganze, wenn es von außen auch noch etwas mit Ei bestrichen wird.

Backzeit: ca. 15 Minuten.

Das Tomatenmark mit Wasser vermengen, ebenfalls ein wenig mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen, kurz aufkochen lassen - ergibt einen hervorragenden Dip zu den Röllchen.


PS: Falls von der Füllung und dem Dip nachher noch etwas übrig bleibt, einfach zusammen in einen Topf, kurz aufkochen und als Nudelsauce verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hesinde

hallo, ich finde, das sich das sehr lecker anhört. Ich werde bald eine Einweihungsparty geben, wozu ich ein Buffet mache und da hätt ich deine Röllchen gern dabei. Zwar werde ich noch sämtliche Sachen, die in den Ofen müssen, erst kurz bevor alle Gäste kommen machen, aber während der Party möchte ich nicht die ganze Zeit in der Küche stehen, weshalb die Röllchen sicher irgendwann kalt sein werden. Deshalb meine Frage: kann man die auch kalt essen? Danke für deine Antwort :)

03.12.2008 16:56
Antworten