Soutzoukákia me saltsa


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Hackfleischbällchen in Tomatensauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 15.04.2008 489 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch vom Rind
50 g Semmelbrösel
1 Ei(er)
2 Zehe/n Knoblauch
½ Tasse Wasser
Petersilie
1 Dose Tomate(n), geschälte
1 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Oregano
Kümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
489
Eiweiß
28,25 g
Fett
36,13 g
Kohlenhydr.
13,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Für die Salsa Tomaten, Knoblauch gepresst, etwas Olivenöl und Gewürze leicht köcheln.
Hackfleisch mit Brösel, dem Ei und Gewürzen, dem Wasser und Olivenöl zu einer lockeren Masse mischen und daraus kleine Bällchen formen. In der Salsa ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Dazu schmecken griechische Reisnudel - Simarika -

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MoniRigatoni

Die Bällchen waren butterweich, vielleicht auch weil ich Mineralwasser verwendet habe und vom Geschmack her sehr sehr fein. Ein Bild habe ich hochgeladen MR

13.06.2019 21:13
Antworten
megaturtle

Moin, möchte endlich mal bewerten. Die Hackbällchen sind ideal für Kinder. Allerdings kenne ich aus Griechenland keinen normalen Kümmel. Hab diesen deshalb durch Kreuzkümmel ersetzt. LG

26.10.2017 11:35
Antworten
ashala

Hallo, ich bin gerade durch einen Thread erinnert wurden, dass wir dieses Rezept hier schon öfter gegessen haben und dass es uns sehr gut geschmeckt hat. Daher auch meine nachträgliche Bewertung. Ein gutes Rezept auch, wenn Kinder mit am Tisch sitzen. Danke! LG, ashala

20.01.2016 22:40
Antworten
silepa

Die Fleischbällchen sind echt super locker gewesen. Gibts bestimmt nochmal!

05.12.2015 13:25
Antworten
Athyri

Habe passierte Tomaten verwendet und nur die Hälfte der Bällchen gemacht, dafür auch noch Fisolen (Grüne Bohnen) mit in die Souce getan. (Vorher mit Zwiebel in der Pfanne weich dünsten). Dazu gabs bei uns Reis (Basmati natürlich). Ist sehr lecker geworden! Wird auf jeden fall wieder gekocht, danke fürs Rezept!

20.09.2014 08:13
Antworten
Delakai

Hi, ich hab das Rezept nochmals geringfügig abgeändert. Ich hab die Bällchen mit Feta gefüllt, um sie so noch etwas leichter zu bekommen und ihnen noch etwas Würze von Innen raus zu geben. Passt auch sehr gut dazu. Man sollte hier allerdings drauf achten, dass man nicht gerade den billigsten nimmt, da somit das Hack sehr versalzen schmecken kann

16.07.2012 18:27
Antworten
crusher1988955

Hallo, bin noch ziemlich am anfang was meine Koch-Künste angeht. Wollte fragen, soll man die Hackfleischbällchen denn nicht bruzzlen so wie Frikadellen!?, weil ja immerhin nicht in der Beschreibung steht... wäre nett für ne Antwort, danke! Gruß crusher1988955

28.07.2009 15:41
Antworten
kochmaus2008

Hallo crusher - nein - nicht bruzzeln !! die Bällchen werden in der Sauce gegart - das ist ja der Sinn des Gerichtes - Gutes Gelingen RuthKochmaus

28.07.2009 17:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Kochmaus, dieses Gericht schmeckt richtig schön nach Griechenland-Urlaub. Ich bin total begeistert vom Geschmack der Tomatensoße und auch die Hackbällchen sind sehr schön locker geworden. Ich hatte 3 EL Olivenöl zur Hackmasse gegeben. Danke für das so einfache, aber so gute Rezept! LG, Schnabbel

22.06.2009 21:43
Antworten
kochmaus2008

Freut mich, Schnabbel, daß das Rezept so gut angekommen ist !! LG RuthKochmaus

23.06.2009 08:06
Antworten