Vegetarisch
Auflauf
Dessert
Herbst
Lactose
Schnell
Studentenküche
Süßspeise
Vollwert
Winter
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel - Hirse - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.04.2008 427 kcal



Zutaten

für
100 g Hirse
1 TL Zimt
100 ml Milch
100 ml Wasser
4 Ei(er), getrennt
4 EL Honig
50 g Haselnüsse, gemahlen
1 Zitrone(n), Saft und abgeriebene Schale
400 g Äpfel, säuerliche
10 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
427
Eiweiß
13,77 g
Fett
18,13 g
Kohlenhydr.
52,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Hirse mit dem Milch-Wasser-Gemisch aufkochen lassen, den Zimt hinzufügen, die Hitze reduzieren und die Hirse 8 Minuten weiter köcheln lassen. Ausschalten und die Hirse weitere 15 Minuten quellen lassen. Kurz abkühlen lassen.

Die Eigelbe mit Honig, Nüssen, Zitronensaft und Zitronenabrieb schaumig rühren. Die Äpfel entkernen und raspeln. Die Ei-Nuss-Masse zusammen mit den geraspelten Äpfeln unter die Hirse heben. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Alles in eine gefettete Auflaufform geben und bei 175 Grad im Backofen 25-30 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun geworden ist.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Shana114

Sehr lecker!habe das Rezept ein bisschen abgewandelt:mit Rosinen, die Äpfel habe ich ganz klein geschnitten und nicht geraspelt. Es war mir nur etwas zu sauer und zu wenig süß. Beim nächsten Mal werde ich mehr Honig oder Zucker nehmen. Danke dafür! Ach ja...irgendwie hätte ich die Hirse länger/mehr Flüssigkeit kochen sollen, sie war noch ziemlich bissfest. War aber auch sehr grob.

30.04.2015 17:32
Antworten
mirschen

Lecker :) Werde es beim nächsten Mal auch mit Kirschen versuchen.

31.12.2014 00:01
Antworten
EyesClosed

Wird nicht unser Favourite - der Liebste mag nix, was an Milchreis auch nur im Entferntesten erinnern könnte :) -, war aber ganz lecker :) Wir haben selbstgemachtes Apfelmus mit Rosinen verwertet und noch zwei Birnen dazugeraspelt. Ein bisschen gesüßt haben wir noch mit braunem Zucker und dazu eine Vanillesauce gegessen. Zwischendurch wirklich nett und das Rezept funktioniert super :)

01.07.2013 10:39
Antworten
entchen1411

Hat uns sehr gut geschmeckt, war sehr saftig und nicht zu süß. Dazu gabs eine leckere Vanillesoße. Bilder sind unterwegs. Von mir volle 5 Sterne!

17.06.2013 19:07
Antworten
Leoniz

Ich hab das Rezept jetzt leider so oft nach gekocht, dass ichs nicht mehr sehen kann :( Ich hätte mich da monatelang drin baden können, mal als Hauptspeise, aber meistens gab den Auflauf als Nachtisch mit Vanillesauce. Eier hab ich am Anfangs oft nur 2 genommen, Zitronensaft hatte ich auch manchmal vergessen und beim ersten Mal am hab ich nicht mal dran gedacht die Eier zu trennen. Funktioniert hat es trotzdem, ein so schön idiotensicheres Rezept! Am Ende hab ich mich dann immer ans Rezept gehalten und es wurde jedes Mal perfekt. Vielen Dank für dieses Rezept!

11.02.2012 19:12
Antworten
Elphi

Hab es völlig ohne Abweichungen gemacht und es war einfach lecker! Durch den Eischnee wird der Auflauf herrlich fluffig. Nicht zu süß, nicht zu sauer, wirklich ein tolles Rezept!

23.02.2011 22:05
Antworten
Biggi3

Hallöchen, essen wir auch gern. Allerdings machen wir immer Vanillsoße dazu. Passt gut und dann ist es auch nicht so trocken. LG Biggi

13.11.2009 17:45
Antworten
anniroc

Hallo Jacktel, ich habe dein Rezept am Samstag für mich alleine nachgekocht. Habe als HMZ allerdings die Hälfte der Angaben genommen, allerdings nur ein Ei benutzt, die Äpfel gerieben und auch den Honig durch Süßstoff ersetzt (davon allerdings auch die Menge reduziert). Ach ja...und statt Haselnüssen gab es Mandeln dazu. War auf jeden Fall sehr lecker und ist einer Wiederholung wert. Optisch gewinnt es vllt. keinen Schönheitspreis *lächel*, aber das tut dem geschmacklichen ja keinen Abbruch. Vielen Dank für das Rezept. Lg anniroc

07.10.2009 05:02
Antworten
neckar-nixe

ziemlich lecker. die halbe menge honig (dafür 1 TL zucker und ne prise salz) und eier reicht vollkommen. mit vanillesoße hats sogar meiner tochter und ihrer freundin geschmeckt, und das will was heißen ;-)

20.10.2008 14:39
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Nixe, vielen Dank für das tolle Feedback und auch für die Bewertung. Gruß Jacktel

11.12.2008 13:22
Antworten