Flusskrebs - Wan Tans auf Sauerampfer - Creme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.04.2008



Zutaten

für
1 Schalotte(n)
1 EL Rapskernöl
½ Becher Sahne
1 kleine Kartoffel(n), gekochte
3 EL Butter
Salz und Pfeffer, weißer
1 Handvoll Sauerampfer
1 Paket WanTan - Blätter (TK)
2 Eiweiß
100 g Krebsfleisch (Flusskrebsschwänze)
2 EL Weißbrot, gewürfelt
etwas Sahne
4 Nüsse (Lichtnüsse)
Chilipulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Schalotte fein würfeln und in dem Öl anschwitzen, die Sahne und die Kartoffel dazugeben, die Kartoffel zerdrücken und alles sämig einkochen. Die Butter dazugeben, nun nicht mehr kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Sauerampfer klein schneiden, dazugeben und die Creme kurz vor dem Servieren aufmixen.

Die Wan Tan Blätter auftauen lassen. Ein Eiweiß, die Krebse, die Brotwürfel, die Lichtnüsse und die Sahne für die Farce im Mixer nicht zu fein zerkleinern und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Je einen TL davon auf die Teigblätter geben, die Ränder mit leicht angeschlagenem Eiweiß einstreichen. Die Wan Tans zu Säckchen verschließen und in einem Dämpfer über Wasser gar dämpfen.

Anrichten: Jeweils einen Spiegel von der Sauerampfercreme auf die Teller geben und je 3 Wan Tans darauf setzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

macht

Ich habe das jetzt mal ausprobiert und muss sagen: Sehr lecker! Leider sind sie mir ein bisschen zu scharf geraten, da ich in meiner Chilimühle Habanero's drin habe - ich hätte wohl was zurückhaltender sein sollen...Außerdem musste ich jahreszeitlich bedingt den Sauerampfer ersetzen und habe mich für eine Limettencreme mit Dill entschieden, die auch sehr gut dazu passte. Bei den Lichtnüssen ist zu beachten, dass die vor Verwendung geröstet werden müssen, roh sind sie ungenießbar und ich bin mir nicht sicher, ob das dämpfen der Wan-Tans ausreicht. Gruß, Marcus

20.04.2013 11:06
Antworten
macht

O.k., vielen Dank. Wir haben einen ganz gut sortierten Asia-Shop in der Nähe, dort schau ich bei Gelegenheit mal vorbei um das mal auszuprobieren. Gruß und ein schönes Wochenende, Marcus

30.11.2012 15:44
Antworten
gwexhauskoch

Schau mal in den nächsten Asiashop, das gibt es sie ziemlich sicher - sehen wie große Macadamia aus, schmecken aber anders.

30.11.2012 08:51
Antworten
macht

Hallo, das Rezept klingt sehr lecker! Aber eine Frage hab ich dazu: was sind Lichtnüsse? Ich habe den Begriff bisher noch nicht gehört und wo bekommt man die her? Viele Grüße, Marcus

30.11.2012 08:45
Antworten
jinja

sehr schönes Rezept! Die Soße schmeckt auch mit Dill, wenn grade kein Sauerampfer zur Hand ist. Lg jinja

07.05.2012 01:14
Antworten