Hauptspeise
Fisch
Braten

Rezept speichern  Speichern

Forelle Müllerin

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 06.01.2003



Zutaten

für
4 Stück(e) Fisch (Forellen)
2 Zitrone(n)
Salz
2 EL Mehl
80 g Butter
2 Bund Petersilie
Worcestersauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die vorbereiteten Forellen waschen, mit dem Saft von 1 Zitrone beträufeln, salzen und im Mehl wenden.
In der Butter 10 Minuten goldgelb braten.
Gehackte Petersilie, Zitronensaft sowie etwas Worcestersoße kurz in der Butter verrühren, über die Forellen geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wurstler1

Super, die Worcestersoße bringts - dazu Kartoffelsalat.

01.01.2020 08:23
Antworten
Nano1985

Ach, und als Beilagen gab es fränkischen kartoffelsalat und frisches Baguette. Hat perfekt gepasst

07.06.2018 11:06
Antworten
Nano1985

absolut lecker, 5 * von mir und meiner Familie. Das war das erste mal das ich mich an Fisch im ganzen herangewagt habe und sie sind traumhaft geworden. Hab nur noch die forelle mit frischer Petersilie, jeweils 2 halbe zitronenscheiben und 3 dünnen scheibchen Knoblauch gefüllt und die worchestersosse (weil vergessen zu kaufen 😥) weggelassen. Gibt es bald wieder. Danke für das Rezept

07.06.2018 11:04
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Yoog, ich wende den Fisch (und auch sonst alles, was vor dem Braten in Mehl gewendet wird) in griffigem Mehl - wird in Deutschland auch unter dem Namen Instant-Mehl verkauft. Das klebt nicht so wie normales 405er. Wichtig ist auch, dass ausreichend Fett in der Pfanne ist. Ich nehme eine Mischung aus Öl und ein bisschen Butter. Das Fett erst gut erhitzen, bevor man den Fisch hineinlegt und vor allem etwas Geduld. Er muss ganz von selber "losbraten", also erst mal nicht bewegen und abwarten. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

29.08.2016 16:32
Antworten
halue_1

Uralte Eisenpfanne, gewendet in Vollkornmehl. Viele Grüße Hannelore

29.03.2020 17:47
Antworten
pepeundbiggi

Hallo, ich mag Forelle ,, Müllerin " auch lieber als Forelle ,, Blau "bekommen die Forellen auch aus einem Teich in unserer Nähe. Also immer gaaaaaaaaanz frisch. Ab und an mache ich noch geschn. Mandelplätchen an den Forellen. Grüße Biggi

09.06.2006 15:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ein toller klassiker. Ich mache Sie genau so, nur ohne Worchestersosse. Pertersilienkartoffel und grüner Salat. So sxchmecken Sie am Besten. Ich habe eine Quelle, da bekomme ich BIO-Forellen. Ich kann sagen....HMMMMMM Liebe Grüße aus Klagenfurt Elisabeth

18.02.2006 12:11
Antworten
woodlousy

Hallo, heute gab es bei uns Forelle nach diesem Rezept. Sehr lecker! So klassisch zubereitet schmeckt mir Forelle am besten. Und der Sud war auch oberlecker. LG Woodlousy

03.02.2006 21:04
Antworten
Mariatoni

Gutes klassisches Rezept, das man immer wieder gerne ißt. Als Beilage essen wir dazu Petersilienkartoffeln und einen grünen Salat.

10.06.2004 20:47
Antworten
anne48

Ich nehme als Panade immer Roggenschrot. Es schmeckt ein wenig herzhafter. Liebe Grüsse Anne

06.04.2003 20:37
Antworten