Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Kuchen
Lactose
Ostern
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Osterbrot

mit Obst

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
bei 57 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.04.2008 3114 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
50 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
70 g Butter, weich
½ Würfel Hefe, frische oder
1 Pck. Trockenhefe
1 TL Salz
1 EL Zitronensaft
2 Ei(er)
200 ml Milch, lauwarm
250 g Obst
Ei(er) zum Bestreichen
Hagelzucker zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
3114
Eiweiß
86,06 g
Fett
88,88 g
Kohlenhydr.
481,67 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Ich erstelle am Anfang wirklich nie einen Vorteig, da es bei mir auch ohne diesen immer wunderbar gelingt und ich ihn daher nicht benötige. Wer aber einen machen will, kann dies gerne tun, so wie er ihn kennt.

Als erstes die Hälfte der Milch mit Salz und Hefe in einem Glas gut vermischen und für 30 Minuten zur Seite stellen.

In einer Schüssel Mehl und weiche, aber nicht zu flüssige Butter kurz verkneten und den Zitronensaft hinzu geben. Das Hefegemisch sowie Eier, Zucker, Vanillezucker und die restliche Milch hinzugeben und alles mindestens 10 Minuten kräftig durchkneten, entweder mit der Maschine oder mit den Händen, Hauptsache es wird schön lange geknetet bis eine glatter Teig entstanden ist.

Danach das Obst klein schneiden. Hier kann jedes beliebige Obst genommen werden, am besten schmeckt Birne oder Apfel. Das verleiht dem Brot ein gutes Aroma. Die Obstwürfel kurz unter den Teig kneten.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 1-2 Stunde ruhen lassen, bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat. Natürlich kann man das alles auch im Brotbackauomaten zubereiten.

Nach dem Ruhen bzw. Gehen den Hefeteig nochmals so gut es geht kräftig schlagen.

Aus dem Teig ein rundes Brot formen. Auf ein gut gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und abgedeckt nochmals 30-45 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen sichtbar vergrößert hat.

Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft gute 30-35 Minuten backen. Jeder Ofen heizt anders, daher kann es sein, dass es etwas länger dauert, aber nicht zu dunkel werden lassen, da das Brot sonst zu trocken wird.

Das Brot wird sehr locker und fluffig und hält sich lange frisch.

Wer mag, kann auch Rosinen in den Teig geben. Durch das Obst wird er leicht gesüßt und benötigt daher nicht so viel Zucker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hummel231

Ein Volltreffer! Ich hatte ein wenig Angst, da mein letzter ziemlich aufwendiger Hefezopf ziemlich trocken schmeckte, aber dieses Brot ist gelingsicher und hat einen Suchtfaktor. Das gibt es ab jetzt immer an Ostern :)

18.05.2019 19:56
Antworten
little_sophie

Ich habe zum ersten Mal Osterbrot gebacken und mich für dieses Rezept entschieden, weil es mit Äpfeln ist, statt mit Rosinen. Viele mögen ja Rosinen nicht. Ich hab insgesamt 5 Stück gebacken über die Ostertage, das sagt doch alles, oder? 😇 Es ist super fluffig-frisch und einfach lecker 😋 allerdings war ich froh, in den Kommentaren gelesen zu haben, dass man unter Umständen mehr Mehl benötigt, das war bei mir auch so. Foto folgt und im nächsten Jahr wird es definitiv wieder gebacken.

23.04.2019 18:21
Antworten
Indi45

Das ist ein sehr leckeres Brot, locker, luftig, nicht zu süß. Ich hab es fast genau nach Rezept gemacht, nur die Ruhezeiten waren etwas länger (organisatorisch bedingt) und ich hab nur einen Apfel verwendet (ca. 150g), dafür mehr Mehl, damit es beim Kneten nicht klebt.Es ist gut aufgegangen und wurde wirklich sehr groß, damit hatte ich gar nicht gerechnet.

20.04.2019 15:40
Antworten
diesteffy63

Schade, hatte mir mehr erhofft vom Rezept. Das Brot ist schon wieder ZU saftig und beinahe matschig, man kann kaum eine Scheibe in der Hand halten, weil es zu schwer ist und zerfällt. Habe das Brot im Tortenring gebacken, weil der Teig sonst zerlaufen wäre. Sollte ich es wieder machen, dann unbedingt mit mehr Mehl.

19.04.2019 16:54
Antworten
Küchen-Schnecki

Danke für das tolle Rezept !

19.04.2019 13:50
Antworten
Mammapia

Hallo! Also ich muß echt sagen, dafür dass ich das erste Mal ein Osterbrot gemacht hab bin ich ganz schön stolz auf mich- sieht richtig gut aus, duftet lecker, der Teig war auch schon oberlecker- jetzt hoff ich nur dass es schnell abkühlt damit ichs eeendlich "richtig" prbiern kann ;-) Danke für dieses simple Rezept! VLG, Pia die am Besten gleich das Brot kaltpustet *rofl*

11.04.2009 14:06
Antworten
Mammapia

So, ich nochmal- hab übrigens 2 Brote davon gemacht- eins mit und eins ohne Rosinen- insgesamt ist schon 1 ganzes leer *tüdelü* also echt nur legga!!! Bildchen hab ich auch schon hochgeladen ;) (das erste Mal dass es sogar mit den Bildern geklappt hat *g*) Schöne Ostern! Pia

12.04.2009 13:51
Antworten
delacre

Hallo Seelenschein! Auch ich kann dein Rezept nur loben! Richtig schön locker und saftig und wie der Teig bei mir aufgegangen ist..einfach wahnsinnig, kenne ich sonst gar nicht ;-). Liebe Grüße delacre

31.03.2009 17:31
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, bei uns gab es heute dein Osterbrot und es war wunderbar. Der Teig ist luftig aber auch saftig mit einem feinen Geschmack. Nicht so süß und wenn dann noch die Apfelstücke dazu kommen etwas ganz leckeres. Ein sehr schönes Rezept, Foto ist unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

28.03.2009 23:56
Antworten
backknecht

Hallo, auch ich habe dieses Rezept das erste mal probiert und muss zugeben, das Osterbrot schmeckt sehr lecker. Meine Kids sind/ waren begeistert und fordern umgehend Nachschub ;-) PS: Ich habe Rosinen, Äpfel und Bananen verarbeitet was dazu führt, das diese Version einen sehr feinen, fruchtigen Geschmack bekommt. Gruß aus dem Frankenland

06.04.2014 22:50
Antworten