Gemüse
Vorspeise
kalt
Sommer
Europa
Party
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Fisch
Frühling
Schweden
Skandinavien

Rezept speichern  Speichern

Lachs - Gurkenrouladen mit Meerrettichsahne

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 10.04.2008



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
200 g Lachs (Räucherlachs)
50 g Meerrettich (Meerrettichsahne)
n. B. Rogen (Seehasenrogen), rot oder schwarz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Mit einem Käsehobel die Gurke längs in Scheiben schneiden. Die ersten Scheiben anderweitig verwenden. Die Gurkenscheiben mit Lachsscheiben belegen. Mit Meerrettichsahne verfeinern, einrollen und aufrecht stellen. Mit dem Rogen als Kaviarersatz verzieren.

Anmerkung: Diese Idee habe ich bei Ulrika Jisland und Anna Jonasson in Schweden geklaut. Aber ich habe von den netten Damen die Erlaubnis, dieses geniale Rezept zu veröffentlichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Atze_Thon

@küchenpartisan. Wie schon an lucato geschrieben, habe ich die Befürchtung, dass die Zucchinischeiben brechen werden. Die Zucchini hat jedoch den charmanten Vorteil nicht so wässrig wie eine Gurke zu sein. Also habe spontan und ohne gezielten Einkauf der Zutaten an einer Lösung getüftelt: Die Zucchinischeiben werden etwa 1,5 mm dich geschnitten und dann quer gestiftelt. Diese streichholzgroßen Stifte legt man wie eine Bambusmatte auf den Lachs und rollt dann die Zucchinistifte in den Lachs ein. So sind die Rolladen mit Zucchini und Lachs möglich. Das habe ich eben probiert. Geschmacklich gefällt mir das sogar besser, als mit der Schlangengurke. Das Ergebnis war noch nicht hinreichend fotogen. Daran arbeite ich noch.

07.11.2011 18:26
Antworten
küchenpartisan

Das Rezept klingt super interessant! Zum Thema Hobel: Wieso nicht einen Allesschäler verwenden? der geht auch wunderbar für Zuchini... LG Michael

05.11.2011 18:52
Antworten
Atze_Thon

Buongiorno lucato! Das habe ich noch nicht probiert, weil ich befürchte, daß die Zuccinischeiben mit dem Käsehobel doch brüchig sein werden. Leider bin ich -typisch Mann- zu grobmotorig, um sehr feine Scheiben mit der Hand zuschneiden zu können. Geschmacklich wird das sicher gut oder gar besser sein. LG Thomas (Atze)

02.08.2010 17:43
Antworten
lucato

Hallo Atze wie wäre es denn wenn man hauchdünne Zuchinischeiben nehmen würde.LGlucato

02.08.2010 12:53
Antworten
Atze_Thon

Schön, dass Dir das Rezept gefällt. Ein Tip aber noch: Achte bitte darauf, dass die Gurkenscheiben nicht zu wässrig sind. Sonst schmeckts nicht unbedingt.... Aber ich vermute mal, du hast es schon probiert, gel :-)?

01.08.2010 17:22
Antworten
lucato

Hallo Atze ein tolles Rezept werde es auf einem Brunchbuffet servieren.LG lucato

31.07.2010 13:25
Antworten