einfach
Eintopf
fettarm
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
kalorienarm
klar
Schnell
Studentenküche
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüsesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.04.2008



Zutaten

für
2 Kartoffel(n), gewürfelt
3 Karotte(n), in Scheiben geschnitten
¼ Knollensellerie, gewürfelt
1 Zwiebel(n), in grobe Stücke geschnitten
2 Knoblauchzehe(n), gewürfelt
¼ Kopf Blumenkohl, in kleine Stücke geteilt
2 Lorbeerblätter
4 Piment - Körner
4 Wacholderbeere(n)
4 Gewürznelke(n)
1 Liter Wasser, warmes
1 EL Brühe, gekörnte
Petersilie
1 EL Öl
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
evtl. Nudeln (Suppennudeln)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse in dem Öl kurz anbraten, dann mit dem Wasser ablöschen, die Gewürze dazugeben. Wenn man die Wacholderbeeren, die Pimentkörner und die Nelken in einen Papierteebeutel füllt und diesen zuknotet, muss man nicht in der Suppe rühren, bis sie alle gefunden sind.

Nun die gekörnte Brühe dazu, je nach Geschmack kann man auch ein bisschen mehr als einen EL in die Suppe geben, das Tomatenmark und die Petersilie dazu und alles nun für ca. eine halbe Stunde zugedeckt kochen lassen.

Wenn man möchte, kann man in diese Suppe auch noch Suppennudeln geben, oder in den Gemüsesorten variieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flocky22

Sehr gut, hab noch etwas SIEDFLEISCH zuvor gekocht da mein Mann immer Fleisch braucht hat alles lecker geschmeckt, Tomatenmark hab ich auch weggelassen, schon gespeichert war lecker hab noch Petersilie und Schnittlauch reihn

22.09.2018 21:44
Antworten
Kvothe13

Moin, wirklich sehr lecker! Allerdings würde die Gemüsemenge als Hauptgericht bei mir nicht für 4 Portionen reichen. Hab den Blumenkohl und die Kartoffeln also einfach verdoppelt. OK, zugegeben, der Blumenkohl war auch wirklich klein. Auf das Tomatenmark hab ich komplett verzichtet. Gruß, Kvothe

11.03.2018 12:25
Antworten
Moonalina

Gemüsesuppe wird bei uns oft und gerne gegessen, besonders in der kalten Jahreszeit. Ich koche immer wieder andere Varianten davon, je nachdem, was ich gerade an Vorräten zu Hause habe.

25.12.2013 20:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Den Esslöffel gekörnte Brühe kann man sich sparen! Wasser reicht, da Wasser und die ganzen Gemüsezutaten schon eine leckere Brühe ergeben.......... Grüße Rainer

11.04.2008 00:12
Antworten