Backen
Kuchen
USA oder Kanada
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Raisin Cinnamon Rolls

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 09.04.2008



Zutaten

für
15 g Zucker
21 g Hefe
10 g Puddingpulver (Vanillegeschmack)
120 ml Milch
1 kleines Ei(er)
25 g Butter
250 g Mehl

Für die Füllung:

115 g Zucker, braun
1 ½ EL Zimt, etwa
55 g Butter
evtl. Rosinen

Für den Guss:

55 g Butter
60 g Frischkäse
180 g Puderzucker
1 EL Milch, evtl. mehr
1 EL Wasser
1 Prise(n) Zucker
evtl. Nüsse, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Hefe mit einer Prise Zucker ca 15 ml lauwarmem Wasser vermischen und zur Seite stellen. Den Pudding mit den 15 g Zucker und den 120 ml Milch kochen. Den Pudding nun mit dem Ei und der Butter verrühren, die Hefe dazugeben, dann das Mehl. Alles gut verkneten und evtl. noch so viel Mehl zugeben, bis der Teig nicht mehr klebt.

Nun muss der Teig aufgehen, bis er die doppelte Größe erreicht hat. Dann gut durchkneten und nochmal aufgehen lassen. Dann den Teig zu einem Rechteck ausrollen (etwa 0,5 cm dick). Die Platte mit geschmolzener Butter bestreichen. Den Zimt mit dem braunen Zucker mischen und darüber streuen, dann nach Geschmack die Rosinen und evtl. Nüsse darauf verteilen.

Dann das Ganze aufrollen und die Rolle in ca. 8 Scheiben schneiden. Diese mit reichlich Abstand (ca. 5 cm) in eine gefettete Form setzen und nochmal aufgehen lassen. Dann das Ganze bei 170 - 180°C Umluft 20 - 30 min. backen.

In dieser Zeit die Zutaten für den Guss vermengen (Butter vorher schmelzen!) und nach dem Backen großzügig auf den noch warmen Rollen verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, Hefeteig mit gekochtem Pudding zu verrühren....da wollte ich wissen, ob es funktioniert. Aber ja, hat geklappt. Ein sehr schöner Hefeteig zum Verarbeiten. Lediglich bei der Füllung habe ich die Hälfte Butter eingespart und als Guss reichte mir auch die Hälfte. Ich habe eine 26 cm Springform verwendet. Sehr, sehr leckere Teilchen. LG, Angelika

29.10.2018 11:12
Antworten
bettal69

Einfach nur genial....... Rezept funktioniert genau wie beschrieben, es muss nichts abgeändert werden. Die Hefemenge(1/2 Würfel frische Hefe) reicht vollkommen aus der Teig geht wunderbar auf. Danke für das tolle Rezept.

16.03.2013 08:29
Antworten
Myrelle

Oh meine Güte! Sind die super lecker! Bitte rette mich jemand vor diesem noch vollen Blech in der Küche, weil ich fürchte ich kann mich nicht beherrschen hehe! Hatte zwar kein Vanillepudingpulver und hab stattdessen 2 Päckchen Vanillezucker in der Milch aufgekocht, aber der Teig ist perfekt. Hab dann die eine Hälfte des Teiges nach Rezept mit Zimtzucker und die andere Hälfte mit 80g gemahlene Nüsse, 1Ei, 60 g Zucker, gefüllt. Der Hammer. Auch das Frosting einfach nur zum dahinschmelzen. Fünf Sterne absolut empfehlenswert!

11.06.2012 14:55
Antworten
Teopolina

Vielen Dank für dieses geniale Rezept!!! Habe gleich die doppelte Menge gebacken, um viele Münder "stopfen" zu können!! Alle waren mehr als begeistert von den total leckeren, fluffigen, unschlagbaren "Stückchen"!! LG Teopolina

08.09.2011 16:07
Antworten
GoldSeven

Ich muss sagen, dass das Rezept so, wie es war, bei mir überhaupt nicht funktionierte. Ich hatte die doppelte Menge gemacht, und endete mit einer Wagenladung von theoretisch ziemlich leckeren, aber brettharten Briketts. Bei meinem zweiten Versuch habe ich extrem vieles abgeändert, und dann klappte es ganz fantastisch: - doppelte Menge Hefe. Der Teig ging beim zweiten Ruhenlassen sonst gar nicht mehr auf. Für "eine Portion" ist eine Packung Hefepulver ideal. - Teig beim Ruhenlassen *unbedingt* mit feuchtem Küchenhandtuch zudecken. Erst 1 Stunde, dann nochmal 30 min auf dem Backblech. - weniger Hitze. 160° waren völlig ausreichend. - *viel* kürzere Backzeit. Bei 12-15 Minuten bei 160 Grad waren die Rolls perfekt. Sonst kristallierte der Zucker unten.

19.09.2010 15:20
Antworten
schockimaus

Hallo AlabamaMama! Vielen Dank für die Bewertung und Deinen Kommentar ! Freut mich sehr dass euch die Cinnamon Rolls so gut geschmeckt haben! lg schockimaus

01.10.2009 10:14
Antworten
AlabamaMama

ich habe die cinnamon rolls vor 2 wochen gemacht. habe noch rosinen mit reingefüllt. yummy! meine familie und freunde waren begeistert und haben keinen krümel übriggelassen! super rezept!

30.09.2009 23:20
Antworten
schockimaus

Hallo Backfee007! Das freut mich sehr daß dir die Rolls gelungen sind und auch schmecken! Ja,- der Guss ist eine Menge,- mein Mann liebt den Guss,- der kann nicht genug davon darauf haben.......für kcal-bewußte reicht auch die Hälfte! Danke für deine Bewertung!

18.04.2008 09:39
Antworten
backfee007

Wow,- ich habe gestern die Cinnamon rolls getestet und bin so begeistert daß ich mich extra zum Bewerten registriert habe! Ich habe lange nach einem Rezept gesucht weil ich die Dinger von Starbucks liebe.....und diese schmecken fast genauso! Es war wohl etwas viel Guss,- habe nicht alles genommen. Und Nüsse habe ich auch keine genommen! Also, 5 verdiente Sterne die Backfee

17.04.2008 17:28
Antworten