Gegrilltes Makrelenfilet auf Mairüben - Mousseline


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 07.04.2008



Zutaten

für
1 Makrele(n)
etwas Salz
etwas Pfeffer
1 EL Olivenöl
1 Bund Mairübchen
½ Becher Sahne
100 ml Milch
60 g Butter
etwas Salz
etwas Pfeffer, weißer
1 Schuss Zitronensaft
etwas Chili, gemahlener
etwas Salz, schwarzes Hawaii-
etwas Essig, (Himbeer-Balsam)
etwas Essig, (Mango-Balsam)
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Makrele filetieren, entgräten und die ganz dunklen Stellen parieren (sind tranig), die Haut einige Male einritzen. Die Filets mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite in wenig Öl in einer Grillpfanne knusprig braten. Nur zu Ende der Garzeit für kurze Zeit (1/2 Minute!) auf die Fleischseite drehen! Sofort servieren!

Die Mairübchen putzen, in feine Würfel schneiden. In einer Mischung aus Sahne, Milch und etwas Butter weich dünsten - mit Salz, Pfeffer würzen. Pürieren, den Rest der Butter zugeben und nochmal gut aufmixen. Den Zitronensaft zugeben.

Anrichten:
Die Mousseline auf einen vorgewärmten Teller geben, die Filets auflegen, mit jeweils etwas Himbeer- und Mango-Balsam, gemahlenem Chili und Schwarzem Hawaii-Salz dekorieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DobbyundFindus

das war jawohl mega lecker. hatte erst überlegt ob ich es überhaupt probieren soll, weil es so wenig Sterne hat. aber es ist so lecker, dass ich mir die Bewertungen gar nicht erklären kann. Da die Makrele so sehr überfischt ist, werden wir es aber beim nächsten Mal mit Forelle versuchen

14.04.2020 19:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, danke für das Rezept, ich habe es heute etwas abgewandelt ( mit Doradenfilets und Birnen - Balsam - Essig) gekocht, das Mousseline war überzeugend gut. LG dilettant

05.06.2011 22:00
Antworten
gwexhauskoch

ja kann man sicher, auch wenn hier die Makrele wesentlich besser passt. gwex

12.09.2010 20:02
Antworten
HeleneB

Kann man das auch mit Lachs machen???

12.09.2010 16:47
Antworten
Urmel1974

Das Rezept klingt sehr lecker. Ich werde es allerdings nicht mit Makrele sondern mit Fleisch, das vom Grillen übrig geblieben ist, probieren. Die Makrele ist leider völlig überfischt und man sollte daher vom Verzehr absehen (s. Greenpeace Fischratgeber).

06.05.2010 14:21
Antworten