gekocht
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zwei Wintersuppen

Scharfe Möhrensuppe und cremige Zucchinisuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 04.01.2003 205 kcal



Zutaten

für
500 g Möhre(n)
40 g Zwiebel(n), weiße
10 g Ingwer -Wurzel, frische
½ Chilischote(n), rote, scharfe
50 g Butter
1 Liter Gemüsebrühe oder leichter Geflügelfonds
20 g Crème fraîche
100 ml Orangensaft
Salz und Pfeffer, weißer, aus der Mühle
10 g Steinpilze, getrocknete
350 g Zucchini
40 g Schalotte(n)
200 g Kartoffel(n), (mehligkochend)
850 ml Gemüsebrühe oder leichter Geflügelfonds
50 ml Sahne
Salz und Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
205
Eiweiß
4,70 g
Fett
13,65 g
Kohlenhydr.
15,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Möhrensuppe die Möhren, die Zwiebel und den Ingwer schälen und klein würfeln. Von der Chilischote Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch fein hacken.
(Man kann die Chili auch als ganzes zugeben, dann kann man sie leichter herausfischen, wenn man beim Abschmecken der Meinung ist, die Suppe sei scharf genug)
Die Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebel und Ingwer darin farblos anschwitzen. Die Möhren- und Chiliwürfel 3 bis 4 Minuten mitschwitzen. Gemüsebrühe zugießen, einmal aufkochen, die Hitze reduzieren und 20 Minuten köcheln lassen. Fein pürieren, die Creme fraiche und den Orangensaft unterziehen, salzen und pfeffern.
Vor dem Servieren nochmals kurz erwärmen.

Für die Zucchinisuppe die Steinpilze in einer kleinen Schüssel in lauwarmem Wasser 30 Minuten einweichen. Die Pilze herausnehmen, gut ausdrücken und klein hacken. Das Einweichwasser durch ein feines Sieb geben.
Von den Zucchini Blüten- und Stielansätze abschneiden, die Zucchini mit einem Kartoffelschäler schälen, die Schale klein schneiden und beiseite stellen.
Das Fruchtfleisch der Zucchini würfeln. Die Schalotten schälen und hacken. Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
Die Butter in einem Topf zerlassen, die Schalotten und die Steinpilze darin farblos anschwitzen. Zucchini- und Kartoffelwürfel zugeben und 3 bis 4 Minuten mitschwitzen. Die Gemüsebrühe und das Einweichwasser der Pilze zugeben. Aufkochen, die Hitze reduzieren und 15 Minuten köcheln lassen. In den letzten 3 Minuten die kleingeschnittenen Zucchinischalen mitkochen. Alles im Mixer fein pürieren, bei Bedarf etwas Fond nachgießen. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit Sahne verfeinern.
In die Mitte des Suppentellers eine kleine Schöpfkelle Zucchinisuppe geben, die Möhrensuppe ringsum gießen.
Besonders hübsch sieht es aus, wenn man das Ganze noch mit einer Kapuzinerkresseblüte garniert (gibt´s auch im Winter manchmal auf guten Gemüsemärkten)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aromatisch

Ich habe diese Suppen heute Probe gekocht und fand sie sehr lecker - es wird also zweifarbige Suppe zu Weihnachten geben. Die Möhrensuppe schmeckt durchaus deutlich nach Orange, was mir aber zu der Zucchinisuppe sehr gut gefällt. Herzhaft + süßlich-fruchtig macht hier eine super Kombi! Ich habe etwas weniger Brühe genommen. Für mehr Menge würde ich die Gemüsedosis erhöhen. Außerdem habe ich mehr Ingwer genommen, weil wir das gerne mögen. :) Gebraucht habe ich weniger als 1 Stunde - maximal 40 Minuten. Man kann die Suppen gut parallel köcheln lassen. Vielen Dank für das schöne Rezept!

20.12.2011 23:32
Antworten
Nearlyheadlessnick

@rangiora Die Zucchini-Zeit ist sicherlich der Sommer. Allerdings gibt es Zucchini in guter Qualität inzwischen ganzjährig, gleiches gilt auch für Möhren. Insofern ist die Bezeichnung "Wintersuppen" vielleicht nicht so ganz richtig. Grüße, Nick

29.11.2006 09:58
Antworten
rangiora

Hallo, ich finde beide Suppen gut. Was ich allerdings nicht verstehen kann, wer hat im Winter Zuccinis. Bei uns sind schon lange keine mehr im Garten. Ich finde Zuccinigerichte sind gut fuer den Sommer und Herbst, aber Winter :-(? LG Rangiora

28.11.2006 19:48
Antworten
votec_racer

Hallo Nearlyheadlessnick ganz schön ausgefuchste Kreation. Die Möhrensuppe hatte ich bereits vor einiger Zeit genossen. Das war insgesamt schon ein schönes Ess-Erlebnis. Jetzt werde ich beide Suppen beim Männerkochen vor Weihnachten als "Highlight" der Vorspeise bringen. Das wird der Renner. Allerdings benutze ich frische Pilze für die Suppe. In diesen geringen Mengen ist das sogar in dieser Jahreszeit einigermaßen erträglich von den Kosten. Ich werde wieder berichten und freue mich schon jetzt auf diese Suppenvariante. Danke für das tolle Rezept. LG Andreas alias votec_racer

28.11.2006 17:30
Antworten
SteffyPeter

Hallo Nick, auf der Suche nach einem wirklich leckeren Rezept für eine Zucchinisuppe sind wir hier gelandet. Die Idee mit den Schalen, die später hinzugefügt werden ist erstklassig. Damit wird die Farbe sehr ansprechend. Unsere Variante - siehe Bild, was aber nicht heißen soll, dass wir die Kombination mit der Möhrensuppe nicht auch probieren werden. LG SteffyPeter

20.11.2006 19:53
Antworten
schorsch12

Boah, Nick, du bist ja ein ganz raffinierter............... werde deine Suppen demnächst mal probieren gruß schorsch

08.10.2003 18:44
Antworten
Nearlyheadlessnick

Die Suppe, liebe Lisa! Außen, das Orange, ist die Möhrensuppe und in der Mitte, das Grüne, ist die Zuccinicreme. In die Mitte des Tellers einen Servierring setzen mit Zuccinicreme auffüllen, rundherum die Möhrensuppe angießen, Servierring nach oben wegziehen, et voila! Grüße Nick

19.08.2003 14:46
Antworten
lisa1

??? und was stellt das Foto dar ???

29.07.2003 09:58
Antworten
Schlipskoch

Das Rezept find ich super. Allerdings greife ich auch lieber zu braunen Champignon. Werde es morgen ausprobieren!

16.03.2003 13:04
Antworten
juti

Sehr interessante und vor allem auch optisch ansprechende Variation. Da Steinpilze allerdings ein sehr intensives Aroma haben und Zucchini doch eher "geschmacksneutral" sind würde mich interessieren, ob die Pilze nicht vorschmecken. juti

14.03.2003 19:26
Antworten