Kaisergugelhupf


Rezept speichern  Speichern

feiner Hupf aus Germteig und mit Schoko

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 06.04.2008



Zutaten

für
350 g Mehl
150 g Butter
60 g Zucker
250 ml Milch
1 Pck. Hefe, frisch (42g)
1 Prise(n) Salz
4 Eigelb
½ Zitrone(n), die Schale
130 g Schokoriegel, klein gewürfelt, wie z.B. Mini Riegel Choco Caramel,Bounty etc..
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mehl in eine große Schüssel geben - in der Mitte eine Mulde machen.
Germ in etwas lauwarmer Milch auflösen und in diese Mulde der Schüssel geben, etwas Zucker drüberstreuen und an einem warmen Platz ca. 10 min. aufgehen lassen.
Dann mit weicher Butter, Zucker, Salz, Eidotter und Zitronenschale sehr gut verkneten – ca. 30 min gehen lassen, dann die Schokostückchen unterrühren und Teig in gefettete und bemehlte Gugelhupfform füllen und nochmals ca. 20 min gehen lassen – dann in das kalte Backrohr geben und backen bei 175° ca. 40-45 min.
Erkaltet mit Staubzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mima53

Hallo ich bedanke mich für dein nettes feedback und für die Sternchen und freue mich, dass der Kuchen auch bei euch so gut angekommen ist liebe Grüße Mima

11.05.2013 19:07
Antworten
Gemüsekoch

Hallo Mima, ich bin schon lange nicht mehr einen Kuchen so gut bei meiner Familie los geworden. Danke für das Rezept. Statt Riegel - die hatte ich nicht im Haus - habe ich Zartbitterschokolade gehackt, gleich 200 g :) Liebe Grüße

07.04.2013 19:09
Antworten
mima53

Hallo Dieter, ich bedanke mich fürs Ausprobieren und für deine schöne Bewertung der Tipp mit dem Amaretto ist klasse, das gibt dem Kuchen noch einen touch Marzipangeschmack liebe Grüße Mima

27.06.2011 20:40
Antworten
Maitre-de-la-maison

Hallo mima, schöner lockerer Hefeteig-Kuchen. Statt der Schokoriegel habe ich Nougat gehackt. Und noch etwas Amaretto-Likör dazugegeben. LG Dieter

06.06.2011 17:40
Antworten
mima53

Hallo anstelle von den im Rezept vorgesehenen Schokostückchen , habe ich dieses Mal Haferflockenkrokant und auch noch Marzipan in den Teig rein gegeben - ist geschmacklich auch sehr fein lg Mima

24.02.2011 09:25
Antworten
mima53

Hallo Sylvia das freut mich aber, dass du mit diesem Rezept deinem Wunsch-Hupf schon sehr nahe bist - danke dir für deine schöne Bewertung lg Mima

10.11.2009 20:05
Antworten
Sunnybeach

Hallo Mima! Das ist jetzt schon fast der perfekte Germgugelhupf. Den suche ich nämlich seit 20 Jahren, die Köchin einer bekannten hat ihn gemacht und das Rezept mit ins Grab genommen. ich werd ihn noch ohne Schoko probieren, dann ist er es vielleicht. lg Sylvia

29.10.2009 11:43
Antworten
mima53

Liebe Milka vielen Dank für diese tolle Rückmeldung und ich freue mich, dass dieser feine Kuchen dir so gut gelungen ist - dankeschön auch für deine Sternderl liebe Grüße Mima

12.09.2009 19:07
Antworten
milka59

Hallo liebe Mima, ich habe gestern diesen köstlichen Kuchen gebacken und mich genau an dein Rezept gehalten.Habe diese dicken Kinderriegel genommen und ich kann nur sagen.dieser Kuchen ist wirklich super,super lecker.Bei mir kam der Teig in eine Kranzform.Dieser Teig ist wunderbar aufgegangen.Ich liebe Hefekuchen in allen Varianten:-) Zu anemone möchte ich sagen,der Teig ist bei mir überhaupt nicht naß wo die Schokoriegeln sind und er ist auch nicht über die Form gelaufen.Ok,ich habe gleich eine größere Form genommen,was ich bei Hefe immer mache. lg Milka:-)

01.09.2009 07:57
Antworten
anemone76

Hallo Mima! Ich machte gestern diesen Hupf und freute mich schon, denn aus dem Ofen roch er so gut. Leider ist er nicht ganz unser Geschmack. Ohne diese Riegel mit Rosinen könnte ich mir den besser vorstellen, denn zum Teil schmeckt es wie hefezopf. Aber da wo die Schoki ist, da schmeckt es naß aber so nach gar nix. Werde das Rezept aber sicher nochmal machen eben mit Rosinen und evtl Mandeln, der Teig ist nämlich gut gelungen! Ach ja, falls ihn noch jemand probiert, nehmt eine Große Gugelhupfform, bei mir lief der Teig über. (Hatte eine normale Form) Lg Mel

25.07.2008 07:54
Antworten