Bewertung
(9) Ø4,18
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.04.2008
gespeichert: 374 (0)*
gedruckt: 1.444 (6)*
verschickt: 20 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.06.2007
3.450 Beiträge (ø0,79/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
250 g Butter, weich
200 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Rum, alternativ Orangensaft, frisch gepresst
Orange(n), BIO-, Schale gerieben
1 Prise(n) Salz
Ei(er), getrennt
200 g Schokolade, edelbitter, gerieben
200 g Mandel(n), gemahlen
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1/2 Pck. Backpulver
120 ml Orangensaft, frisch gepresst
3 EL Zitronensaft
3 EL Puderzucker
  Für die Creme:
400 g Schlagsahne
100 g Nougat
2 Pck. Sahnesteif
  Schokolade, (Späne) zum Garnieren

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Vortag die Schlagsahne in einem Topf erhitzen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und das Nougat unter Rühren schmelzen lassen.
Die Nougat-Sahne in eine Rührschüssel umfüllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Nougat-Sahne mit Sahnesteif steif schlagen.
Für eine etwas dünnere Nougatcremeschicht reicht auch die Hälfte der angegebenen Zutatenmengen!

Für den Teig die weiche, zimmerwarme Butter mit Puderzucker, Vanillezucker, Rum, Orangenschale und Salz mit dem Schneebesen des Handrührgerätes schaumig rühren.
Die Eier trennen. Eigelb nach und nach unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
Mehl mit Speisestärke und Backpulver vermengen, sieben und mit der geriebenen Schokolade und den gemahlenen Mandeln gut vermischen und in zwei bis drei Portionen kurz mit einem Teigspatel unter die Eier-Buttermasse rühren - es sollte ein nicht zu fester Teig entstehen.
Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.

Den Teig in eine gut gefettete und bemehlte Springform, 26cm Durchmesser, füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad etwa 55 Minuten backen.
Stäbchenprobe empfohlen!
Sollte der Kuchen zu rasch bräunen, diesen nach 30 Minuten mit Folie abdecken.

Zum Tränken werden alle Zutaten gut verrührt (bis der Zucker gelöst ist) und auf dem noch heißen Kuchen gleichmäßig verteilt.
Dazu den Kuchen mehrmals mit einem Holzstäbchen einstechen - jedoch nicht ganz bis zum Boden!
Den Kuchen in der Form vollkommen erkalten lassen.

Sollte die Kuchenoberfläche nicht ganz glatt sein, kann diese vor dem Auftragen der Glasur mit Marmelade oder Gelee bestrichen werden - vor dem Glasieren etwas antrocknen lassen.

Nach dem Erkalten den Kuchen aus der Form lösen und diesen nun entweder mit Nougatcreme bestreichen und mit Schokospänen bestreuen oder mit (Rum)-Zitronenglasur bzw. Orangenglasur überziehen und eventuell mit zur Hälfte in Schokolade getunkten kandierten Orangenscheiben belegen.
Die Glasur von der Mitte aus dick mit einem langen, glatten Messer schnell verteilen.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte heben und vor dem Servieren für einige Stunden kühl stellen.

Der Orangenkuchen schmeckt am nächsten Tag, wenn er durchgezogen ist und sein Aroma richtig entfalten konnte, besser als am Tag der Zubereitung - und er hält sich in Folie eingepackt, mehrere Tage frisch!

Den Kuchen mit Nougatcreme bewahre ich kühl und unter einer Tortenhaube auf!