Hauptspeise
Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Geflügel
Schwein
Deutschland
Schmoren
Herbst
Pilze

Rezept speichern  Speichern

Axels Winzer Topf

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.04.2008



Zutaten

für
400 g Putenbrust
150 g Champignons, frisch
200 g Weintrauben, hell kernlos
200 ml Traubensaft, hell
60 g Speck, mager, geräuchert
2 m.-große Zwiebel(n)
4 EL Öl
4 EL Crème fraîche
Salz und Pfeffer, weißer
1 EL Mehl
3 EL Butter
200 ml Wein, weiß
400 ml Rahm
Zitronensaft, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Putenbrust waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Speck in Streifen schneiden. Die Zwiebeln würfeln. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden.

Den Speck in heißem Öl mit den Zwiebeln goldbraun braten. Das Putenfleisch salzen und pfeffern und mitbraten. Mit dem Traubensaft und 500 ml Wasser ablöschen, zur Seite stellen.

In einer Pfanne die Butter erhitzen, die Champignons darin anbraten, mit Mehl bestäuben, mit Weißwein ablöschen. Den Wein zur Hälfte einreduzieren, dann den Rahm dazu geben und unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das alles mit dem Fleisch mischen. Die Trauben waschen, abzupfen und dazu geben. Mit Crème fraîche verfeinern, kurz alles heiß werden lassen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Als Beilage: Bandnudeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Super lecker. Einfach gemacht und mit den Trauben bzw. dem Traubensaft echt ein Highlight.

30.06.2017 09:21
Antworten
Back-Dani

Ich habe den Winzer Topf jetzt am Sonntag zum Geburtstag meines Mannes nachgekocht. Die Gäste und wir waren alle begeistert, ist wirklich eine harmonische Kombination. Ich habe statt Speck Lachsschinken genommen und braune Champignons. Dazu gab es Bärlauchbandnudeln - sehr lecker!

08.12.2015 16:33
Antworten
MasterKeks

Ich fand es sehr lecker, obwohl ich unfreiwillig dunklen Traubensaft genommen habe. :( Ich frage mich nur, warum bei diesem Rezept so viel Fett verwendet wird? Braucht man 4 EL Öl, um 400g Fleisch zu braten? Bei der Sahne habe ich knapp über 200ml Cremefine genommen und da meine Sauce dadurch schon eine für mich angenehm cremige Konsistenz hatte, habe ich aufs Crème Fraîche komplett verzichtet. Bin eigentlich nicht der Typ, der beim Essen die ganze Zeit an die Kalorien denken muss, wenn es schmeckt, aber hierbei halte ich die Menge für viel zu viel.

01.03.2011 18:33
Antworten
Ametyst

Hallo! Ausprobiert und fuer sehr lecker befunden! :-) Ich habe das Rezept gespeichert, werde es also oefer mal machen. Ich mag ja Sahnesaucen, aber leider darf man ja nicht so oft *g* Ich fand es ein bischen zu 'fluessig', habe also noch gut angedickt. Viele Gruesse!

05.01.2009 16:04
Antworten
Habanera_Chocolate

Hallo Axel, hat sehr gut geschmeckt. Geschmacklich mal etwas ganz anderes, aber die Kombination mit den Trauben ist echt genial. Weil ich das ganz kurzfristig geplant habe, war die Sache mit dem Traubensaft nicht so einfach, hab aber auf Traubisoda zurückgreifen müssen und dadurch kein Wasser mehr dazugegeben (auch wenn ich sowas normalerweise nicht machen würde *g*) Lg Christina

09.10.2008 11:46
Antworten
angelika1m

Hallo axel-42, danke für die Blumen... . Es war wirklich ein Hochgenuß ! Vielleicht schickst Du " Sonja " vom CK eine km, damit sie die Angaben korrigieren kann. LG, Angelika

05.08.2008 19:07
Antworten
axel-42

Hallo Angelika Aaaalso,vielen Dank für deine schönen Bilder(WOW)die sind TOLL,wer da nicht Hunger bekommt ist schon SATT. Oh,da ist wohl der Fehlerteufel drin."ggg" Beim Créme frâiche und der Sahne hatte Ich dasselbe gemacht. Liebe Grüsse axel

05.08.2008 16:17
Antworten
angelika1m

Hallo axel-42, einfach und sehr lecker ! Allerdings glaube ich, dass Du 50 ml Wasser gemeint hast ( ich hab' dafür noch Wein genommen ) und da ich keine Reste bei der Creme fraiche haben wollte ( 200 g ), habe ich diese ganz untergerührt und nur 1 Becher ( 200 ml ) Sahne genommen. So war alles wunderbar cremig-saucig und hat als Flüssigkeit völlig gereicht ! Wir haben es zu Zweit gegessen und es ist nur eine Portion übrig geblieben. Danke, Angelika

25.07.2008 20:04
Antworten